So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26742
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo seit 14 Jahren wohnen ich hier zu Miete und reinige

Kundenfrage

Hallo
seit 14 Jahren wohnen ich hier zu Miete und reinige als einzige regelmäßig meine Etage sowie den Waschkeller....nun kam unsere Vermieterin und fand das Treppenhaus in einem schlecht gereinigten zustand vor....nun will sie eine Fremdfirma beauftragen die diese Reinigung übernimmt......es ist ein drei Parteienhaus ich wohne in der mitte und bin nicht gewillt die Kosten zu übernehmen weil ich meiner Pflicht immer nach gekommen bin.....was kann ich machen?
Mit freundlichen Grüssen
I. Koch
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Es kommt auf Ihren Mietvertrag an:

Die Reinigungskosten sind nicht umlegbar,wenn und soweit der Mieter vertraglich verpflichtet ist, die entsprechenden Arbeiten selbst durchzuführen bzw. durchführen zu lassen (AG Magdeburg, Urteil v. 14.8.2002, 12 C 66/02, ZMR 2003 S. 45).

Steht in Ihrem Mietvertrag also dass Sie die Reinigung selbst durchzuführen haben, so besteht keine Kostenübernahmepflicht.

Wenn dagegen in Ihrem Mietvertrag die Kosten als umlagefähig bezeichnet werden, so kann nach Ankündigung und dann für die nächste Abrechnungsperiode eine Umlage erfolgen. So hat das AG Köln entschieden, wobei dort der Mieter die Reinigung über 20 Jahre selbst vorgenommen hatte.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt