So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17049
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Liebe Anw lte, ich sitze hier vor unserem Mietvertrag eines

Kundenfrage

Liebe Anwälte,
ich sitze hier vor unserem Mietvertrag eines EFH, wonach unser Vermieter alle, wirklich alle Kosten auf uns auflädt. Dies müsste ich überprüfen lassen ob der Vertrag so überhaupt gültig ist. Meine aktuelle Frage ist nun, er hat im Vertrag erwähnt, "Darüber hinaus hat der Mieter den Garten nach gärtnerischen Grundsätzen zu pflegen und zu unterhalten" dann in der Anlage dazu "hierzu gehören die Kosten der Pflege gärtnerisch angelegter Flächen einschließlich der Erneuerung von Pflanzen und Gehölzen, der Pflege von Spielplätzen einschließlich der Erneuerung von Sand und der Pflege von Plätzen, Zugängen und Zufahrten, die dem nicht öffentlichen Verkehr dienen."

Nun, ist so etwas rechtswirksam, trotz unterschrift und wir haben mittlerweile eine über 2m Hohe Thuja Hecke die unser Vermieter bis morgen geschnitten haben möchte ansonsten schickt er einen Gartencenter vorbei die auf unsere Kosten dies erledigen .

Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Bemühungen.

Grüsse

S. sagel
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich ist es möglich, auch eine solche intensive Gartenpflege auf den Mieter umzulegen.

Sie haben den Mietvertrag auch in Kenntnis dessen unterschrieben.

Sollten Sie damit soweit nicht mehr einverstanden sein, müssten Sie diese dem Vermieter mitteilen und eine Vertragsänderung anstreben.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
..



Verändert von Jason2016 am 22.07.2010 um 08:18 Uhr EST
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für den Nachtrag. Ich verweise insoweit auf meine Ausführungen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.