So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo! wir wohnen in einem 4 Pateienhaus, sind als letztes

Kundenfrage

Hallo! wir wohnen in einem 4 Pateienhaus, sind als letztes zugezogen. Seit ich mit meinen Mann und zwei Kindern eingezogen bin,gibt es nur streit, die Wohnung ist hellhörig zudem noch mit Laminat ausgelegt. Sie beschweren sich über alles. Ich würde den Hausflur nicht regelmäßig putzen, es stört sie an unseren Liebesspiel. die Nachbarn unter mir stört es laute Fußtritte am abend. wir sind schon leise , hören abends kein Musik.Die Wohnnung in der wir eingezogen sind stand zuvor 4 Jahre leer,und die Nachbarnverstehen sich alle sehr gut, wir fühlen uns beobachtet und belauscht. Ich weiß das sie bereits ein Lärmprotokoll schreiben und sich bei der Hausverwaltung beschwert haben. Muß ich mit einer Kündigung rechnen?
Bitte um eine schnelle Antwort
Negelen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nein, Sie müssen nicht mit einer Kündigung rechnen. Die Nachbarn werden sicher die Beobachtungen dem Vermieter melden. Dieser wird sich dann bei Ihnen melden und Sie können ihm dann berichten wie es aus Ihrer Sicht ausschaut.

Es scheinen aber alles keine Belästigungen zu sein, die irgendwelche Konsequenzen nach sich ziehen werden,
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht