So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Diplom Jurist
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Bereich Mietrecht habe ich schon mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

wie oft darf ein vermieter die wohnung einsehen

Kundenfrage

wie oft darf ein vermieter die wohnung einsehen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Fragen:



Um der Vermieter muss den Besuch mindestens 24 h vorher ankündigen. In nicht zu dringenden Fällen sollte der Vermieter seinen Besuch mindestens zwei Wochen vorher ankündigen und gegebenenfalls alternativ Termine anbieten für den Fall, dass der Mieter an diesem Tag nicht kann.



Nachfolgend habe ich Ihnen einen sehr interessanten Link zu diesem Thema beigefügt:



http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/besichtigungsrecht.html



Über die Häufigkeit lassen sich leider keine pauschalen Aussagen machen, da der Vermieter grundsätzlich immer dann mit entsprechender Vorankündigungen die Wohnung darf, sofern er ein berechtigtes nachweisbares Interesse hieran hat ( zum Beispiel ablesen der Messgeräte, Überzeugung vom Zustand der Wohnung (in diesem Sonderfall hat der Vermieter aber grundsätzlich nach der Rechtsprechung nur ein Besuchsrecht von einmal pro Jahr) , etc.).


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.





Eine kostenlose Rechtsberatung ist zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte. Eine Akzeptierungspflicht besteht auch dann, wenn die Antwort Ihnen vom Ergebnis nicht zusagt. Die Zufriedenheit bedeutet vielmehr, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774


Danjel Newerla und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Er kommt jeden Monat und will die wohnung sehen die wohnung ist sauber! Darf er es wirglich machen ? Genause darf ich den keller nicht zu machen weil da die wasser uhren drin sind aber da sind private sachen drin.und er schaut ohne uns zu fragen immer in den keller! Darf er das w machen??

vielen dank!

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
vielen Dank für Ihre Nachtrag. Ohne vorher zu fragen darf der Vermieter weder in ihrem Keller noch in ihre Wohnung gehen und reingucken. Unter Umständen machte sich durch dieses Verhalten sogar wegen Hausfriedensbruch gemäß Paragraph 103 und 20 Strafgesetzbuch strafbar.

Auch darf er nicht jeder Monat in die Wohnung um festzustellen, ob diese sauber oder in Ordnung ist. Wie ich Ihnen oben beschrieben habe, darfer dieses um den allgemeinen Zustand der Wohnung festzustellen höchstens ein bis zweimal im Jahr und dann auch nur mit entsprechender Vorankündigung.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774
Danjel Newerla und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Meine Frage ist nur darf darf ich den schlüßel vom keller zu mir nehmen ? Weil er sagt der muß drann bleiben!?
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
vielen Dank für Ihren Nachtrag. Sie haben als Mieter gegenüber ihrem Vermieter einen Rechtsanspruch darauf, dass er ihnen alle vorhandenen Schlüssel aushändigt. Dies beinhaltet sowohl den Schlüssel zu ihrer Wohnung als auch den Schlüssel zu ihrem persönlichen Kellerabteil. Der Vermieter ist insoweit also im Unrecht.

Den Generalschlüssel brauchen sie auch nicht stecken zu lassen. Es macht auch keinen Sinn, da der Vermieter eh einen solchen Schlüssel hat.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774