So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

habe am 15. juni einen mietvertrag unterschrieben f r ein H uschen.

Kundenfrage

habe am 15. juni einen mietvertrag unterschrieben für ein Häuschen. die vermieter waren hier um zu sehen, wie ich wohne. jetzt ruft vermieterin an, und sagt, sie zweifle daran, es wäre ihr lieber, wenn wir den mietvertrag lösen könnten. sie hätte von anfang an ein komisches Gefühl (bei mir war nicht alles unkraut weg, die einrichtung war nicht so, wie sie es sich bei mir vorgestellt hätte, sie war enttäuscht...) Es wäre ihr Elternhaus. Es war eine katastrophe für mich und die kinder. sind schon an der anderen Schule angemeldet und ich habe mich nicht weiter um andere mietmöglichkeiten gekümmert, was so schon schwierig war. Ich möchte diese Dame nicht so einfach davon kommen lassen, das gibt es doch nicht! Sie sagt: Kautionssparbuch gegen mietvertrag. was kann ich fordern? das ist doch kein korrektes verhalten. ich möchte natürlich nicht mehr dort einziehen, stehe jetzt unter druck, etwas anderes zu finden. kann ich schadenersatz o.ä. fordern?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nein, das ist nicht korrekt. Die Vermieterin müsste Ihnen mit einer Frist von 3 Monaten und unter Angabe von Gründen kündigen.

Ein solcher Grund kann hier nur Eigenbedarf sein. Das wird man aber nicht durchbekommen.

Daher können Sie die Sache erstmal ganz entspannt sehen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht