So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an anwaltsofort.
anwaltsofort
anwaltsofort, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 135
Erfahrung:  Ich habe durch meine langjährige Berufspraxis auch Erfahrung im Bereich Mietrecht.
26727589
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
anwaltsofort ist jetzt online.

Sehr geehrtes Anwalt Team, ich habe eine Wohnung seit 16 Jahren

Kundenfrage

Sehr geehrtes Anwalt Team,
ich habe eine Wohnung seit 16 Jahren an einen Herren vermietet.
Am 31.05.2010 erhalte ich eine Kündigung per Fax von der Tochter meines Mieters, in dessen Auftrag unterschrieben. Er sei ins Krankenhaus gekommen und würde wohl ein Pflegefall werden. Im Schreiben wird eine Kündigungsfrist von 3 Monaten benannt.
Laut Mietvertrag gelten nach über 10-jähriger Mietdauer 12 Monate Kündigungsfrist.
Am 8.06.2010 erhalte ich einen Anruf der Tochter, dass der Vater verstorben sei.
Die Juli Miete wurde von den Erben bereits nicht mehr überwiesen. Welche Kündigungsfristen gelten? Ich habe weder Anschrift noch Namen der Erben. Brauchen diese keine Vollmachten? Sterbeurkunde? Hilfe!!!! Mit freundlichen Grüßen Marion Krupp
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Sehr geehrte Nutzerin,

 

für Erben, welche in den Mietvertrag einsteigen werden, gelten nach § 564 BGB andere Kündigungsfristen. Dort kann das Mietverhältnis innerhalb eines Monates mit der gesetzlichen Kündigungsfrist ausßerordentlich gekündigt werden ( 3 Monate ). Die Frist gilt ab Kenntnis vonm Todesfall. Auch Sie können innerhalb der Frist kündigen.

Den Namen der Erben werden Sie nur aus den Unterlagen des Verstorbenen herausbekommen. Vollmachten brauchen die Erben nicht aber eventuelle einen Erbschein, der diese als Erben legitimiert. Die Sterbeurkunde hilft da wenig.

 

Ich hoffe, ich konnte helfen und bitte um Akzeptierung meiner Antwort.

 

RA Peter Knöppel

www.anwaltsofort-halle.de

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Knöppel,

 

Der Mieter ist am 8. Juni verstorben.

Davon habe ich sofort durch die Erbin Kenntnis erlangt.

Seither habe ich aber keine weitere Kündigung erhalten.

Die Frist endet damit morgen.

- Was gilt, wenn eine außerordentliche Kündigung ausbleibt? Gelten dann wieder die 12 Monate?

- Welche Mieten müssen im Falle einer Kündigung noch bezahlt werden? Juni, Juli, August, September??

Mit freundlichen Grüßen

Marion Krupp

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht