So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7707
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Morgen,ich bin gerade aus meiner Wohnung ausgezogen und

Kundenfrage

Guten Morgen,ich bin gerade aus meiner Wohnung ausgezogen und habe dabei festgestellt,das die tatsächliche Wohnfläche 70,85 qm hat,anstatt die im Mietvertrag angegebene 80 qm! Nun ist meine Frage: Muss ich den Keller und Balkon mitrechnen? Gilt der Flur komplett mit? Kann ich nach 6 Jahren gegen den Vermieter noch vorgehen? Vielen Dank XXXXX XXXXX mfG D.Bartl
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Der Flur zählt mit den zu der Wohnfläche, Der Balkon wird hälftig der Wohnfläche zugerechnet. Der Keller bleibt außen vor.

Nach der BGH-Rechtsprechung liegt hier ein Mangel vor, da die Mietfläche um mehr als 10 % abweicht. Dies berechtigt Sie zur Rückforderung von in der Vergangenheit zuviel gezahlter Miete berechtigt.

Sofern Sie über einen längeren Zeitraum die vereinbarte Miete gezahlt haben, obwohl Ihnen die Abweichung bekannt war, käme eine Verjährung und ggfs. eine Verwirkung des Anspruches in Betracht.

Insoweit sollten Sie die Abweichung der Wohnfläche ermitteln und Ihren Rückzahlungsanspruch gegen den Vermieter geltend machen.

Verändert von Jason2016 am 28.06.2010 um 09:26 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht