So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.

RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 24930
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Morgen, unser Sohn (19) hat zusammen mit einem Freund

Kundenfrage

Guten Morgen,

unser Sohn (19) hat zusammen mit einem Freund nach erfolgter Besichtigung eine Wohnung zum 15.06. angemietet. Nach Besichtigung unsererseit haben wir ihm geraten, da keinesfalls einzuziehen. Gründe hierfür: miserabler Gesamtzustand, undichte und alte Fenster, Wasserflecken an der Decke eines Zimmers (Dachgeschosswohnung), gewölbtes Laminat in der Küche, beschädigte Einbauküche, veraltete Elektroinstallation (2-polig ohne Fi-Schutz), teilweise gucken undefinierbare Kabelenden aus den Wänden, abgeschnittenes Telefonkabel - kein Internetanschluss möglich, unrenoviert, teilweise Schimmel im Bad. Bei der Besichtigung hat die Vermieterin auf Anfrage unseres Sohnes geantwortet, die Elektrik werde noch "in Ordnung gebracht".
Wir haben die Wohnung wieder gekündigt, eine schriftliche Annahmebestätigung darüber liegt uns vor. Bis 15.09. sollen wir aber dennoch Miete zahlen.
Trotz mehrfacher Versuche ist es uns nicht gelungen, die Vermieterin telefonisch zu erreichen. Mietbeginn sollte der 15.06. sein.
Wir haben folgende Fragen:
1. Kann ich aufgrund der vorliegenden Mängel fristlos oder vorzeitig kündigen?
2. Müssen beide Mietparteien zu gleichen Teilen für die Miete aufkommen? Reicht es also, dass unser Sohn nur "seinen" Mietanteil überweist?
3. Kann ich eine ordentliche Wohnungsübergabe mit Protokoll der Zählerstände verlangen, auch wenn ich nicht beabsichtige, wirklich einzuziehen?
4. Wieviel Prozent der Nebenkosten sind als Vorrauszahlung üblicherweise fällig, wenn die Wohnung nachweislich nicht bewohnt wird, und somit kein Verbrauch anfällt?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Zu Ihrer ersten Frage:

Der Mieter kann das Mietverhältnis gem.§ 543 I BGB aus wichtigem Grund fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Mieter unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls insbesondere eines Verschuldens des Vermieters und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann
Ein wichtiger Grund , der den Mieter zur fristlosen Kündigung berechtigt, liegt vor, wenn ihm der vertragsgemäße Gebrauch der vermieteten Sache ganz oder zum Teil nicht rechtzeitig gewährt wird.

Daran ist in Ihrem Fall zu denken, da die Wohnung in einem desolaten Zustand ist. Jedoch ist Voraussetzung für die Kündigung, dass Sie dem Vermieter zunächst eine angemessene Frist zur Beseitigung des Mangels gesetzt haben. Insoweit ist die Kündigung lediglich als ordentliche Kündigung anzusehen, es sei denn, der Vermieter hat die Beseitigung der Mängel von Anfang an verweigert.

Nun ist es allerdings nicht einsichtig, für eine mangelhafte Wohnung den vollen Mietpreis zu bezahlen.

Zum ersten ist an die Mietminderung zu denken. Bei der Vielzahlung von Mängeln die Sie mir hier genannt haben, ist hier an eine Minderung von grob geschätzt 30 % der Bruttomiete zu denken. Sie sollten dem Vermieter daher mitteilen, dass Sie aufgrund der genannten Mängel die Miete mindern.

Beachten Sie bitte, dass beide Mietparteien den Mietvertrag kündigen müssen.

Beachten Sie weiter, dass der Mietzins natürlich erst fällig wird, wenn Ihrem Sohn die Wohnung übergeben wird, oder diese Übergabe zumindestens angeboten wurde.

Zu Ihrer zweiten Frage:

Grundsätzlich schulden die Mieter den Mietzins als Gesamtschuldner. Das bedeutet, der Vermieter kann von jedem der Mieter die volle Summe verlangen (allerdings nur einmal!). Es reicht grundsätzlich nicht, dass Ihr Sohn nur den Anteil der Miete bezahlt.

Zu Ihrer dritten Frage:

Soweit Ihrem Sohn die Wohnung übergeben wurde, können Sie bei Vertragsende eine Übergabe und auch eine ordnungsgem. Ablesung der Zählerstände verlangen. Nehmen Sie sich allerdings zur Übergabe einen unbeteiligten Zeugen mit.

Zu Ihrer vierten Frage:

Vorbehaltlich der oben genannten Mietminderung müssen Sie die Nebenkosten ungekürzt zahlen. Eine Korrektur erfolgt erst mit der nächsten Nebenkostenabrechnung.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1183
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2126
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    523
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    201
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    191
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht