So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich Bewohne eine Erdgescho wohnung im Zweifamielienhaus ich

Kundenfrage

Ich Bewohne eine Erdgeschoßwohnung im Zweifamielienhaus
ich habe den Mieter über mir 2 Tage vorher darüber informiert das ich
Grille auf dem Balkon er hat mir mit der Polizei gedroht.
Was für Rechte habe ich.
Danke XXXXX XXXXX Info
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
gerne beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt:

Die Rechtsprechung zum Grillen in der Mietwohnung ist ganz unterschiedlich. Hier einige repräsentative Entscheidungen:

Das Landgericht Stuttgart (LG Stuttgart, Az.: 10 T 359/96) ist der Auffassung, daß 3 x 2 Stunden im Jahr oder 6 Stunden zulässig aber auch ausreichend sind.

Das Amtsgericht Bonn (AG Bonn, Az.: 6 C 545/96) ist der Auffassung, dass im Sommer einmal im Monat mit 48-stündiger Voranmeldung auf dem Balkon gegrillt werden darf.

Das Bayer. Oberste Landgericht erlaubt in einer Wohnungseigentumsanlage 5 Grillfeste im Jahr auf Holzkohlefeuer, zumindest dann, wenn der Grill am Ende des Gartens aufgebaut wird (BayObLG 2 ZBR 6/99).

Diese Entscheidung dürfte nur eingeschränkt auf Mietwohnungen übertragbar sein, nämlich nur dann, wenn ein Gärtchen mitvermietet ist und ausreichender Abstand zu den anderen Wohnungen gehalten werden kann.

Nach einem Vergleich, der vor dem Landgericht Aachen (LG Aachen, Az.:6 S 2/02) geschlossen wurde, darf im Sommer 2 x im Monat zwischen 17.00 Uhr und 22.30 Uhr im hinteren Teil des Gartens gegrillt werden, falls ein solcher überhaupt vorhanden ist.

Das Landgericht Essen (LG Essen, Az.: 10 S 437/01) hat in einem sehr aktuellen Urteil entschieden, dass durch mietvertragliche Regelungen ein absolutes Grillverbot – sowohl auf Holzkohlengrill als auch auf einem Elektrogrill – verhängt werden kann

Sie haben vorbildlich gehandelt, indem Sie den Mieter 2 Tage zuvor über Ihr Vorhaben informiert haben. Grundsätzlich ist beim Grillen zu beachten, dass die anderen Mitbewohner so wenig wie möglich gestört werden, am besten man nimmt einen Gas- oder Elektrogrill, denn das Grillen mit Holzkohle macht die meisten Probleme.

Der Nachbar kann die Polizei rufen, solange in Ihrem Mietvertrag das Grillen nicht ausdrücklich untersagt ist, dürfen Sie wie geplant den Grill anwerfen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben und stehe für Rückfragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptanz wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen ein sonniges Pfingstfest und

verbleibe mit freundlichen Grüßen

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptanz wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

 

Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht