So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3524
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo mein Name ist Ellhof, Ich bin am 01.02.2010 aus meinem

Kundenfrage

Hallo mein Name ist Ellhof,
Ich bin am 01.02.2010 aus meinem angemieteten Haus ausgezogen mein Mietvertrag
lief bis 31.03.2010 diese zwei Monate habe ich auch noch voll bezahlt wohnte aber nicht mehr dort. Am 04.03.2010 habe ich noch einmal Heizöl bestellt und bei der in Betriebnahme
festgestellt das ein Ölschlauch leck war dieses habe ich sofort eine Fachfirma machen lassen da der Austritt von Heizöl sehr gross war. Die Hausübergabe erfolgte einen Tag später. Muss ich den Schaden selber tragen ? Der Vermieter bezieht sich auf das Übergabedatum 05.03.2010
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Frage, die ich Ihnen aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung gerne wie folgt beantworte:

Den Schaden muss der Vermieter übernehmen.

Zwar sind Sie Auftraggeber der Instandsetzung, es gelten aber die Grundsätze der Geschäftsführung ohne Auftrag.

Dieses Rechtsinsitut dient dem Ausgleich von Vor- und Nachteilen, die dadurch entstehen, dass eine Person („Geschäftsführer“, hier Sie) eine Tätigkeit für einen anderen („Geschäftsherrn“, hier der Vermieter) übernimmt und dadurch in dessen Rechts- und Interessenkreis eingreift, ohne von diesem beauftragt oder anderweitig dazu berechtigt zu sein.

Sie haben einen Anspruch aus § 683 Satz 1 BGB auf Ersatz Ihrer Aufwendungen, hier die Reparaturrechnung, wenn ohne Ihre Geschäftsführung eine Pflicht des Geschäftsherrn, deren Erfüllung im öffentlichen Interesse liegt, nicht rechtzeitig erfüllt werden würde. Das Verhindern von Auslaufen des Öls lag im öffentlichen Interesse.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht