So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Diplom Jurist
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Bereich Mietrecht habe ich schon mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich wollte gestern meine

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wollte gestern meine alte Wohnung übergeben. Die Vermieterin möchte nun, dass das Badezimmer in den Ursprungszustand zurück versetzt wird. Es wurde beim Einzug mündlich vereinbart auf die alten Fliesen um die Badewanne herum, neue zu verlegen. Dies ist dann auch passiert und sie hat die Arbeiten beim Einzug gesehen, jetzt behauptet sie, es wäre nie vereinbart gewesen. Ich habe zwei Zeugen, die damals dabei waren. Mein Problem ist, dass die Vermieterin bis Samstag das Bad saniert haben möchte. Was soll ich tun bis dahin? Bis der Fall rechtlich geprüft ist, vergehen mit Sicherheit ein paar Tage! Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen. MFG Nadine U.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXXür Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich zu Ihrer Anfrage unter Berücksichtigung des von Ihnen zur Prüfung überlassenen Vertrages sehr gerne wie folgt Stellung nehmen:



Das Ergebnis, welches ihnen die Kollegen am Montag öffentlich mitteilen wird, möchte ich Ihnen an dieser Stelle gerne vorwegnehmen.



Aus zwei Gesichtspunkten sind sicher nicht verpflichtet die Renovierungsarbeiten durchzuführen.

Zum einen muss die Vermieterin beweisen, dass es eine solche Abrede gegeben hat, was sie nicht beweisen können wird, da es mündlich war. Selbst wenn sie sich hierüber nicht streiten, haben Sie unter Zeugen dieser Arbeiten bereits ausgeführt, so dass sie nicht verpflichtet sind diese Arbeiten erneut auszuführen.



Sollte Ihr Mietvertrag eine so genannte Renovierungsklausel beinhalten, so ist diese unwirksam wenn dort steht, dass zum Auszugszeitpunkt die Wohnung in den ursprünglichen Zustand versetzt werden muss.



Eine solche Klausel ist nur dann wirksam, wenn sie auf den tatsächlichen Zustand der Wohnung abstellt.



Im Endeffekt werden Sie voraussichtlich nicht verpflichtet werden können. Bitte lassen sich daher von ihrer Vermieterin nicht unter Druck setzen und verweisen sie auf die Rechtslage.






Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected] im
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774


Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774