So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16996
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich habe mein haus mit kueche und geraeten vermietet. vor einigen

Kundenfrage

ich habe mein haus mit kueche und geraeten vermietet. vor einigen jahren wollte die mieterin einen neuen herd, da der alte z. t. defekt war (1 herdplatte wurde nicht richtig heiss). sie hat sich einen edelstahlherd ausgesucht, welcher sehr teuer war. da ich nicht bereit war einen so teuren herd anzuschaffen, hat sie sich mit 50 % an den kosten beteiligt. danach ging die spuelmaschine kaputt und wurde von der mieterin ersetzt. nun ziehen die mieter nach 12 jahren aus. wer hat nun anspruch auf die geraete. wir sind uns beide darueber nicht im klaren. die mieterin meint ich sollte ihr nochmals 25 % des herdes sowie die spuelmaschine bezahlen. die geraete waren 10 jahre alt als sie das haus gemietet hat. die neuen geraete sind nun ca. 5 jahre alt. wie ist so etwas rechtlich geregelt. fuer ihre antwort vielen dank. claudia helldorfer
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da Sie Eigentümer der Geräte sind, gehören diese nach wie vor Ihnen. Auch wenn die Mieterin zwischenzeitlich auch in die Geräte investiert hat, ändert dies nichts an der Eigentumssituation .
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es ist zu unterscheiden zwischen Bezahlen und Eigentümer-werden.

Auch wenn die Mieterin die Geräte anteilig bezahlt hat, sind Sie Eigentümerin der Geräte geworden.

Da die Geräte nunmehr offensichtlich schon älter sind, kann die Mieter auch keine Abstandszahlung von 25 % verlangen.

Sie können aber aus Kulanz eine kleine Summe als Abstand zahlen. Mehr ist aber nicht erforderlich.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht