So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16948
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo... wir haben uns Anfang des Jahres ein Endreihenhaus

Kundenfrage

Hallo...

wir haben uns Anfang des Jahres ein Endreihenhaus gekauft. Nach Aussagen der Verkäufer sollte das Haus wärmegedämmt und trocken sein, diese Dämmung stellte sich als 3-5mm Styroporschicht von innen an die Wand geklebt heraus. Nach und nach haben wir natürlich alle alten Tapeten usw. entfernt. Unter Anderen auch die Isolierung hinter der Heizung (unter den Fenstern), diese Bestand auch aus Styropor mit so einer silbernen reflektierenden Folie. Hinter einer Heizung habe ich dann heute Schimmel und eine total feuchte Wand entdeckt. Der Putz der Wand lässt sich mühelos ablösen und darunter kommt eine Schicht Stroh (auch völlig durchnässt) zum Vorschein. Mehr wollte ich nicht abmachen, da ich nicht weiß ob dann viell. noch die Fensterbank mit runter kommt... Im Kaufvertrag ist natürlich die Sachmängelhaftung ausgeschlossen, aber zählt da auch eine unfachmännisch angebrachte Dämmung dazu, in dessen Folge die Wand feucht wurde (oder viell. auch schon vorher war) ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich ist die Gewährleistung für sämtliche Mängel ausgeschlossen.

Dennoch haftet der Verkäufer für solche Mängel, die nicht ersichtlich waren und die er kannte und verschwiegen hat.

Hier hat der Verkäufer die angebliche Dämmung in ihrem tatsächlichen Zustand verschwiegen, daher resultiert auch der Schimmel.

Sie können daher beim Verkäufer entsprechende Ansprüche geltend machen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Wenn jetzt der Verkäufer gar nicht wußte das sich hinter der Dämmung Schimmel verbirgt, kann man dann rotzdem Ansprüche geltend machen? (Der Verkäufer war recht stolz auf seine reflektierende Folie mit Styropor hinter der Heizung ;-) )
Welche Kosten kommen da auf uns zu wenn wir einen Anwalt mit der Sache beauftragen würden?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Der Verkäufer hätte aber wissen können, dass sich hinter solch einer Konstruktion Schimmel bildet.

Die Anwaltskosten richten sich nach dem Streitwert. Hier kommt es also auf den Wert des Hauses an.

Für die außergerichtliche Vertretung können Anwaltskosten um die 1000 € anfallen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das Haus hat 165000 Euro gekostet.
Wie hoch würden Sie die Chance sehen dieses Verfahren zu gewinnen? Kann man die Kosten für den Anwalt auch von der Gegenseite zurückverlangen?

Wir haben leider überhaupt keine Erfahrung auf diesem Gebiet und im Moment auch keine Rechtschutzvers., daher die vielen Nachfragen...
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Anwaltskosten wären vorzustrecken, sind dann aber von der Gegenseite als Schadensersatz zu erstatten.

Grundsätzlich kann man nie vorhersagen, wie ein gerichtliches Verfahren ausgeht.

Rein rechtlich sind Sie auf der sicheren Seite und der Fall ist eindeutig.

Fraglich ist dann immer, wie man das ganze tatsächlich umsetzt und beweist.
raschwerin und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Wir werden uns dann wohl mal auf die Suche nach einem Anwalt machen, vorher vielleicht die Verkäufer kontaktieren ob sie nicht bereit sind ohne Verfahren etwas zu zahlen.
Ihnen ein schönes Wochenende!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke, XXXXX XXXXX

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht