So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Diplom Jurist
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Bereich Mietrecht habe ich schon mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Durch eine Erbschaft wurde ich Besitzerin einer Garage in Lauterbach

Kundenfrage

Durch eine Erbschaft wurde ich Besitzerin einer Garage in Lauterbach bei Fulda. Die Erblasserin hat seinerzeit das Reihenhaus ohne Garage Verkauft. Der Käufer des Reihenhauses war vorher langjähriger Mieter. Warum die Garage nicht mitverkauft wurde kann ich nicht mehr erfahren. Der Käufer des Reihenhauses meint, das hätte man übersehen.
Ich bot ihm die Garage zum Kauf an. Er hat kein Geld. Ich bot ihm an die Garage zu mieten.
Das macht er auch nicht. Er geht aber auch nicht raus aus der Garage. Ich habe keinen Vertrag mit ihm. Er behauptet er hätte soetwas wie ein Nutzungsrecht?
Da ich in Brannenburg bei Rosenheim wohne ist es für mich kompliziert da immer hinzufahren. Ich hätte jetzt einen Käufer für die Garage. Wie bringe ich den frechen Kerl aus der Garage.?? Kann ich ihn wegen Besitzstörung anzeigen.?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender ,


vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich zu Ihrer Anfrage unter Berücksichtigung ihrer Sachverhaltsschilderung sehr gerne wie folgt Stellung nehmen:



Nach ihrer Schilderung sind sie Ärger und somit Eigentümer der Garage. Als Eigentümer haben sie ein Recht gemäß Paragraph 985 BGB auf Herausgabe der Garage. Ein Nutzungsrecht sehe ich hier nicht. Ein solches müsste die Gegenseite beweisen, was voraussichtlich nicht möglich sein wird.



Sie sollten die Gegenseite daher unter Fristsetzung (etwa 2-3 Wochen) zum Auszug auffordern und für den Fall das die Gegenseite nicht auszieht ankündigen, dass Sie anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen und gegebenenfalls Strafanzeige erstatten werden.



Hier käme eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch in Betracht und gegebenenfalls wegen Nötigung. Sollte dieses alles nichts nutzen, sollten Sie einen Kollegen vor Ort beauftragen, damit dieser die Zwangsräumung auf demRechtswege einleiten kann.




Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774


Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774



Verändert von Danjel-Philippe Newerla am 29.04.2010 um 22:22 Uhr EST