So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17002
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe seit dem 1.M rz 2009 mit Terrasse gemietet. Seit

Kundenfrage

Ich habe seit dem 1.März 2009 mit Terrasse gemietet.
Seit meinem Einzug wurde mit dem Wohnungsinhabe abgesprochen, daß die Terrasse erneuert werden muss, weil sie sehr stark abgesunken ist ,besonders gerade im Eingangsbereich ist eine Unfall-und Gefahrenquelleentstanden.
Dem Vermieter ist das bekannt und er hat sich im Frühjahr nochmals überzeugt.
Ich selbst bin voriges Jahr heftig gestürzt. Ich kann die Terrasse so nicht gefahrenfrei nutzen .
Mein Vermieter sagte mir zwar zu, er wolle sich darum kümmern und er sagte auch, daß er es voriges Jahr vergessen hätte. Ich hatte zuletzt zu Ostern mit Ihm deshalb telefoniert. Ich erhalte keine Information seither und gemacht wurde auch nichts. Kann ich eine Mietminderung vornehmen, für den Zeitraum des ganzen Jahres und wenn ja, wie viel Prozent?
Mfg.Gabriele Wabnitz, Coburg
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Terrasse gehört hier zur Mietsache dazu. Die Unbenutzbarkeit stellt daher einen Mangel dar, welchen der Vermieter beseitigen muss.

Sie können ab dem Zeitpunkt der Anzeig des Mangels beim Vermieter bis zur Behebung des Mangels die Miete mindern.

Laut einer gerichtlichen Entscheidung des AG Eschweiler kann hier die Miete monatlich bis zu 15 % gemindert werden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht