So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich wohne in einem 6-Familienhaus in einer Mietwohnung (2.

Kundenfrage

Ich wohne in einem 6-Familienhaus in einer Mietwohnung (2. OG). 5 Wohnungen sind vermietet; 1 Wohnung (im EG) ist seit ca. 5 Jahren verkauft. Zu dieser Wohnung gehört ein kleiner Garten und ein Carport. Der Sohn des Besitzers (der hier auch seinen Wohnsitz hat und ein Gewerbe an dieser Adresse angemeldet hat) "bereitet" unter dem Carport seit einiger Zeit Autos auf, d.h., reinigen der Autos innen und außen. Das wäre noch zu ertragen, aber seit einigen Wochen werden auch Schleifarbeiten und andere Arbeiten vorgenommen, die Krach und Dreck verursachen. Der Mieter unter meiner Wohnung (1. OG) nutzt seinen Balkon seit Monaten nicht mehr, weil er die Auseinandersetzung mit dem Besitzer der Eigentumswohnung scheut. Die restlichen Mieter sind in der "glücklichen Lage", daß ihre Balkons bzw. Terasse auf der entgegengesetzten Seite des Hauses liegen. Reden brachte nichts, da ich ja nur Mieterin bin und keine Rechte habe. Mir wurden auch Schläge angedroht !!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Soweit Ihnen Gewalt angedroht worden ist, können Sie Strafanzeige erstatten.

Gegen den Störer können Sie einen Unterlassungsanspruch geltend machen.

Ansonsten müssen Sie sich an den Vermieter wenden und ihn bitten, die andere Partei zur Ruhe zu ermahnen. Sie können hier auch mit einer Mietminderung drohen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht