So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26368
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag Wir wohnen in einem 2 Fam.-Haus und haben eine Wohnung

Kundenfrage

Guten Tag
Wir wohnen in einem 2 Fam.-Haus und haben eine Wohnung untervermietet.
Die Mieter(2 Erw.,2 Kinder) haben Garten mitbenutzung und einen PKW-Stellplatz.
Wir haben jetzt nur noch Ärger mit den Mietern, sie verteilen ihren Müll im Garten, im Treppenhaus wurden Tapeten von der Wand gerissen, und das übelste ist das sie sich jetzt mit einem ehemaligen bekannten an eine Verläumdungs und Intriegen Kampagne gegen uns beteidigen, unsere erwachsenen Kinder sind ebenfalls von dem Mieter bedroht wurden. Wie können wir die Mieter so schnell wie möglich raus bekommen damit hier wieder ruhe einkehrt ?

MFG
M.Wulff
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sie sollten das Mietverhältnis aus einem wichtigen Grund fristlos kündigen.

Eine fristlose Kündigung aus wichtigem Grund ist Ihnen möglich, wenn Ihnen unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens des Mieters und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann, z. B. bei nachhaltigen Störungen des Hausfriedens.

Dabei wird von der Rechtsprechung eine durchaus gravierende Vertragsverletzung gefordert.

Nach § 543 I BGB ist eine fristlose Kündigung jedoch bei einer Beleidigung oder Bedrohung des Vermieters oder seiner Familie möglich.

Die Vermüllung des Gartens stellt ebenfalls einen Grund für eine fristlose Kündigung des Mieters dar, jedoch muss vorher eine Abmahnung erfolgt sein.

Aufgrund des geschilderten Sachverhalts sollten Sie daher das Mietverhältnis fristlos außerordentlich Kündigung gem. § 543 I BGB. Vorsorglich sollten Sie die ordentliche Kündigung erklären.

Die Kündigung müssen Sie begründen. Stellen Sie den Zeitpunkt und die Art der Bedrohung möglichst genau dar. Die gegen Sie gerichtete Verleumdung stellt eine Beleidigung dar. Auch diese sollten Sie in der Kündiung so genau wie möglich ausführen.

Machen Sie in der Kündigung klar, dass Sie das Mietverhältnis unter keinen Umständen fortsetzen wollen. Soweit die Mieter nicht freiwillig ausziehen, erheben Sie vor dem Amtsgericht Räumungsklage.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick gegeben zu haben und bitte meine Frage zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht