So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Diplom Jurist
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Bereich Mietrecht habe ich schon mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten Tag! Vor einem halben Jahr zog meine neue Mieterin

Kundenfrage

Guten Tag!

Vor einem halben Jahr zog meine neue Mieterin ein und hatte sofort eine verstopfte Toilette. Die Vormieter, die kurz davor ausgezogen waren, hatten mir nie von solchen Problemen berichtet. Die neue Mieterin rief mich an einem Sonntagmorgen an (Sie war erst an dem Tag davor eingezogen und fand die Toilette gleich verstopft vor.) und fragte mich, ob ich eine Lösung wüsste. Ich teilte ihr mit, dass ich mich erkundigen wollte, ob dies auch über meinen Schutzbrief laufen könnte. Dies war jedoch nicht möglich und sie erzählte mir, dass ihr Freund mit einer Saugglocke oder Spirale kommen und versuchen wollte ihr zu helfen. Als sie mich dann einen Tag später anrief, berichtete sie mir, dass ihr Freund doch nicht kommen konnte und sie den Notdienst rufen musste. Dieser hatte 250 Euro gekostet. Ich machte ihr das Angebot, dass ich 100 Euro übernehmen würde. Sie nahm an. Da ich ihr die 100 noch nicht überwiesen hatte,möchte sie jetzt 190 Euro(abzüglich §12 Betrag ).Wer hat Recht?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!



Grundsätzlich sind sie als Vermieter verpflichtet, die Toilette wieder und Ordnung zu bringen. Die Kosten die hierdurch entstehen können Sie sich vom Vormieter wiederholen, sofern diese Region für verantwortlich ist, worauf Ihre Schilderung hindeutet.



Ihre Mieterin hätte Sie zunächst unter Fristsetzung zur Schadensersatz Zahlung auffordern müssen. Dies hat sie allerdings nicht getan. Sie müssen der Mieterin die nur angemessene Kosten erstatten also die Kosten des günstigsten Unternehmens vor Ort.



In ihrem Fall gibt es aber eine Besonderheit nämlich die, dass die Mieterin Ihnen in die Zahlung von 100 € eingewilligt hat. Die stellt eine vertragliche Verpflichtung dar, so dass sie ungeachtet der obigen Erwägungen nur zur Zahlung von 100 € verpflichtet sind





Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774




Verändert von Danjel-Philippe Newerla am 22.04.2010 um 15:31 Uhr EST
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.


Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte.


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.


Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte.


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774


Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht