So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Unsere Tochter hat vor 5 Monaten mit ihrem Freund eine Wohnung

Kundenfrage

Unsere Tochter hat vor 5 Monaten mit ihrem Freund eine Wohnung bezogen. Damals wollte der vermieter die Wohnung zunächst verkaufen, als sich aber kein Käufer fand, wurde der Mitvertrag geschlossen. Nun wird die Wohnung erneut (immer noch?) zum verkauf angeboten - mit recht guter Nachfrage.
gibt es eine Möglichkeit gegen diese Kündigung langfristig Einspruch zu erheben?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Der Verkauf der Wohnung, soweit er denn erfolgt, hat nicht zur Folge, dass das Mietverhältnis beendet wird und zwingend eine Kündigung erfolgt. Vielmehr tritt der Verkäufer in alle mietvertraglichen Pflichten des Verkäufers und jetzigen Vermieters ein.

Das heißt der Käufer tritt in den bestehenden Mietvertrag vollumfänglich ein. Eine Kündigung des Mietvertrages ist dann auch nur unter den gleichen Voraussetzungen möglich wie dem jetzigen Vermieter. Zusammengefasst meist bei Zahlungsverzug der Mieter oder die Geltendmachung von Eigenbedarf.

Angesicht dessen, dass die Wohnung vermietet ist, werden Interessenten, die die Wohnung selber bewohnen möchten, von dem bestehenden Mietvertrag abgehalten, da Sie zunächst den Eigenbedarf anmelden müßten mit ungewissem Ergebnis, ob die Mieter dann auch wirklich ausziehen.

Insoweit besteht aus meiner Sicht kein Handlungsbedarf, insbesondere keine Notwenigkeit Einspruch einzulegen.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

 

Sollte es Probleme geben, stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank!

 

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend beantwortet habe.

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme???????

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort!!!!!!

Vielen Dank!


Verändert von Jason2016 am 30.05.2010 um 14:24 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht