So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA-Kaufmann.
RA-Kaufmann
RA-Kaufmann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17
Erfahrung:  Mietrecht & Wohnungseigentum
25199336
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA-Kaufmann ist jetzt online.

Ich bin Mieterin in einer Wohnanlage u. m chte wg. L rms der

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin Mieterin in einer Wohnanlage u. möchte wg. Lärms der Nachbarn über und unter mir die Miete mindern.
Habe meinen Vermieter stets per Mail informiert. Dieser hat die Verwaltung zumind. 2 Mal unterrichtet. Diese habe ich nun selbst kontaktiert. Sie sagten, sie würden die jeweil. Eigentümer der störend. Whngen unterrichten. Sie haben e. - nichtssagendes - Rundschreiben verfasst...
Kann ich mindern, obwohl mein Vermieter nicht Eigentümer der benachb. Whngen ist? Muss ich diese Eigentümer selber unterrichten? Ich kenne sie nicht u. ich hatte den Eindruck, dass die Verwalt. mir die Adressen nicht geben wollte.
Kann mein Vermieter bzw. ich ein Einschreiten d. Eigentümer der störend. Whngen verlangen?
Es wäre nett, mir die Rechtslage möglichst umfassend zu erläutern.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

grundsätzlich ist für den Mieter der Vermieter Ansprechpartner für alle Probleme, die einen Mangel der Mietsache darstellen, da nur zwischen Mieter und Vermieter eine vertragliche Beziehung besteht, aus der sich Rechte und Pflichten herleiten lassen.

Aus dem Mietvertrag schuldet der Vermieter eine mangelfreie Wohnung. Dies bedeutet, daß er auch die Verantwortung dafür trägt, Störungen durch Dritte abzuwehren.

Insoweit ist Ihr Vermieter auch verpflichtet, sich um die Beseitigung der Störung aus der Drittwohnung zu kümmern.

In Ihrem Fall ist Folgendes zu tun:

Schreiben Sie Ihren Vermieter an und setzen ihm eine Frist von Tagen zur Beseitigung der Störungen, andernfalls Sie die Miete um 15% mindern. Der Vermieter muss dann über die Hausverwaltung gegenüber dem Eigentümer der Störerwohnung die Störung geltend machen. Aus dem Wohnungseigentumsgesetz heraus ist der Eigentümer der Störerwohnung nämlich verpflichtet, derart auf seine Mieter einzuwirken, daß Diese andere Hausbewohner nicht stören.

Weiterhin ist er zur Herstellung des Hausfriedens sogar verpflichtet, eine evtl Abmahnung oder sogar Kündigung gegen die Störer in seiner Wohnung auszusprechen. Im Übrigen ist er Ihrem Vermieter gegenüber verpflichtet, den diesem durch Ihre Minderung entstandenen Schaden zu ersetzen.

Zwar haben Sie im Verhältnis zu Störern und dem Dritteigentümer keine eigenen Rechte, gegenüber Ihrem Vermieter aber sehr wohl. Soweit Sie die Miete wegen des Lärms mindern, wird dieser schleunigst alle Maßnahmen einleiten, um auf dem oben beschriebenen Weg die Beseitigung der Störung zu erreichen.

Um auch Ihre eigenen Rechte zu wahren und die Beseitigung der Störung zu vereinfachen, empfehle ich, ein genaues Störungsprotokoll zu führen, welches Datum, Uhrzeit und Art der Störung dokumentiert.

Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben,
mit freundlichen Grüßen, RA Kaufmann
RA-Kaufmann und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.