So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MacGyver162.
MacGyver162
MacGyver162, Sonstiges
Kategorie: Mercedes
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mercedes hier ein
MacGyver162 ist jetzt online.

Wir haben einen 500 S mit 107 000 km, jeden Service gemacht

Kundenfrage

Wir haben einen 500 S mit 107 000 km, jeden Service gemacht und nun habe ich
ein Problem. Meiner Meinung nach schaltet das Getriebe nicht mehr. Gestern Abend konnte
ich mit ca 40 km/h nach Hause fahren. Heute bin ich Rückwärts aus der Garage gefahren
das ging noch und als ich Vorwärts fahren wollte hatte es wie eine Blockade. Ich getraue mich nicht mehr zu fahren. M.f.G. Ursula Schneider
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Mercedes
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schneider

vielen Dank, dass Sie sich an JustAnswer gewandt haben.

Ich werde versuchen, Ihre Frage nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.

Ihrer Beschreibung nach kann es sich gut um ein Getriebeproblem handeln. Leuchtet denn eine Warnanzeige auf, seit dem das Problem besteht?

Um Folgeschäden zu vermeiden, sollten Sie das Fahrzeug zunächst nicht mehr fahren, bis geklärt ist, was das Problem verursacht.

Oft ist das Problem "nur" verschlissenes bzw. überaltertes Getriebeöl. Abrieb von den Kupplungen im Getriebe mischt ich mit dem Öl, dadurch kann es zum Blockieren bzw. Ausfall von elektromagnetischen Ventilen, mechanischen Schiebern usw. kommen.

Nun hat Ihr Mercedes erst 107.000 km gefahren, das ist für ein Mercedes Getriebe in einer S- Klasse natürlich keine hohe Laufleistung, so dass ich mir auch gut vorstellen kann, dass hier ein Bauteildefekt vorliegt. Dies können zum Beispiel die schon angesprochenen Magnetventile sein, es kommt aber auch ein elektronischer Sensor in Betracht, davon hat das Getriebe mehrere. Meldet ein oder mehr sensor falsche oder unplausible Signale, schaltet die Getriebesteuerung ins Notlaufprogramm. Hier sind dann einige Fahrstufen gesperrt und die Motorleistung wird zurückgenommen.

Die Steuerungselektronik des Getriebes verfügt über eine umfangreiche Eigendiagnose, auch wenn Ihr Mercedes früheren Baujahres ist. Der Fehlerspeicher des sollte also als erster Schritt in einer Mercedes-Werkstatt ausgelesen werden und danach weitere Schritte eingeleitet werden.

Wie gesagt ist mir das Baujahr Ihres Mercedes nicht bekannt, bei einem frühen Baujahr kann schon eine Spülung und Neubefüllung des Getriebes mit frischem Öl Abhilfe schaffen.

Im eigenen Interesse und um Folgeschäden zu vermeiden, sollten Sie Ihre Mercedes Händler darum bitten, das Fahrzeug in die Werkstatt einzuschleppen.

Wenn das Fahrzeug jünger ist als zwei Jahre bzw. Sie eine Neuwagenanschlußgarantie oder eine Gebrauchtwagengarantie haben, sollte die Sache über die Garantie abgewickelt werden, so dass Ihnen keine Kosten entstehen. Dies muß aber im Einzelfall geprüft werden.


Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.



viele Grüße und eine schöne Adventszeit,

Peter Hoffmeister

Ähnliche Fragen in der Kategorie Mercedes