So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Mercedes
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mercedes hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

Hallo, ich fahre einen CLK 320, Bj 2005 und habe festgestellt,

Kundenfrage

Hallo, ich fahre einen CLK 320, Bj 2005 und habe festgestellt, dass speziell beim Anfahren, nach mehrstündiger Standzeit fast keine Bremsleistung vorhanden ist. Das änder sich sobald man einige Zeit gefahren ist. Ich habe den Wagen in eine Meisterwerkstatt gegeben m.d.B. um Überprüfung. Ich erhielt folg.Antwort ." Wir konnten ihren Wagen nicht reparieren, da dieser Mangel in der Bremsanlage Daimler spezifisch ist, dort bekannt ist und bereits zu Rückrufaktionen, bzw. Modifizierungen geführt hat, wir können nicht sagen was an ihrem Wagen bereits durchgeführt wurde. Wir haben einen internen Kontakt zu einem Meister bei MB, der uns dies bestätigt hat und von einer Reparatur abgeraten hat. Die Quelle dürfen wir nicht nennen, sonst verliert der Mann dort seinen Job." Meine darauf folgenden Nachfragen bei MB (Salzufer) verliefen natürlich nach Abgleich der Fazd.-daten ohne Erfolg, ich habe nichts anderes erwartet. Daraufhin nahm ich Kontakt mit einem Kfz.-SV in Berlin auf, auch der bestätigte mir entsprechendes, begutachtete das Fzg. machte Aufzeichnungen und riet mir zu einem Termin bei MB und dem Hinweis, alle Ersatzteile aushändigen zu lassen und dann bei ihm wieder vorstellig zu werden. Ehrlich gesagt ich komme mir wie in einem schlechten Roman vor. Ich nehme an bei dem kommenden Termin wird mich MB wie bei allen meinen MB Fzg.- tüchtig zur Kasse bitten und lächelnd erklären, es war halt ein teurer Defekt.Kann man ohne SV und weiteren Ärger nachvollziehen ob an der ganze Sache (es wurde immer vom Bremskraftverstärker gesprochen) etwas dran ist ?
M.f.G
T. Haus
T.0170-2830630
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Mercedes
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

den Verdacht mit dem Bremskraftverstärker hatte ich Ihrer Fehlerbeschreibung nach auch, da dieser mit einer Membran und Differenzdruck arbeitet. Bei einer Beschädigung der Membran wird der Differenzdruck beim abstellen des Fahrzeugs langsam aber sicher abgebaut und muss nach dem erneuten Starten erst wieder aufgebaut werden. Bis dahin verlieren Sie so gut wie die komplette Bremsleistung.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, ich nehme an dass ich meine Frage mißverständlich gestellt habe oder Sie vielleicht auf den eigentlichen Kern des Anliegens auch nicht antworten können oder dürfen.
Das techn. Problem ist Sache der Werkstatt und interessiert mich nachrangig. Ich möchte wissen ob bei MB Mängel im Bereich der Bremsanlage mit diesem oder ähnlichen Fehlern bekannt waren / sind und ob ggf. darauf mit einer Modifizierung oder auch Rückholaktion reagiert wurde. Die in meiner ersten Frage dargestellten Antwort des MA von MB ist doch sehr, sehr vielsagend. Das ist mein Anliegen und der Kern der Sache. Kann das beantwortet werden ?
Vielen Dank

T. Haus
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Also meiner Kenntnis nach aus der Werkstatt in der ich tätig bin gab es keine Rückrufaktion und auch keinerlei größere Schwierigkeiten mit der Bremse des Modells. Es kann natürlich in Einzelfällen zu Problemen kommen, jedoch gab es kein so großes Außmaß, dass der Hersteller reagieren musste. Das sagt auch das firmeninterne Intranet
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
sorry - ich komme gerade von der sehr teuren Instandsetzung
1. Es war leider nicht ihre Annahme /Diagnose
2. Es gab genau für diese Serie auf Grund von internen bekannten Mängeln, ein so. Modifizierung und einen Austausch bei den Inspektionen
3.Die zuständigen Stellen bei MB, vor allem die Kfz.-meister erhielten unter Androhung von "Sanktionen" bis hin zur Entlassung einen internen Maulkorb.
-------------dieses Wissen habe ich heute schriftlich von einem Kfz. SV in Berlin erhalten und werde mich nun über die MB Geschäftsstelle bis hin zu öffentl. Medien darüber beschweren.
Mein Vertrauen in MB ist nicht nur beschädigt, sondern erloschen