So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Mercedes
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mercedes hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

Hallo liebe Leute, habe seit einer Woche folgendes Problem.

Kundenfrage

Hallo liebe Leute,

habe seit einer Woche folgendes Problem. Bei relativ hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn (140...160...180...) und Gas wegnehmen, nimmt der Wagen nach erneutem Gas geben dies nicht mehr an, Motor geht dann nach 5 - 10 Sekunden aus und alle Lämpchen im Amaturenbrett leuchten, wie bei eingeschalteter Zündung... Nach mehrerer Versuchen den Motor ergebnislos zu starten, springt er meisst nach 20 - 30 Minuten ohne Probleme an... Bei Mercedes-Werkstatt den Fehlerspeicher auslesen ergab nichts konkretes. Der Meister tippte "eventuell" auf den Nockenwellensensor.... Nachdem dieses Problem auf der Autobahn mittlerweile mehrfach auftrat, auch ADAC mitteilte, könnte der Kurbelwellensensor sein... Liess ich diesen am vergangenen Samstag bei ATU (deren Meister meinte auch, es müsste der Kurbelwellensensor sein) austauschen... Am vergangenen Sonntag, wieder ca. 160...180 km/h, Gas wegnehmen, anschliessend Versuch wieder Gas zu geben, gleiche Symptome, nahm kein Gas an, Motor ging wieder nach 5-10 Sekunden aus!!! Erneute Startversuche ergaben nichts...ADAC kam, Motor sprang nach 20-30 Minuten problemlos an... ADAC meinte, sei ein Relais im Kofferraum neben der Batterie (Relais hat was mit Benzinpumpe oder Benzinzufuhr zu tun??? Überlastungsrelais???) ADAC bastelte mir einen Draht und zeigte mir wie ich dieses Relais (für den Fall ich bliebe mit gleichen Symptomen erneut stehen) überbrücken kann... Gestern liess ich das Relais vorsichtshalber austauschen... dann Abends auf der Autobahn, die gleichen Symptome... 160 km/h...Gas weg nehmen, Gas geben, nimmt wieder kein Gas an...Motor geht nach 5 bis 10 Sekunden aus und die Lämpchen brennen im Amaturenbrett wie bei eingeschalteter Zündung... Der Draht, zum überbrücken half auch nichts... Nach warten und mehrfachen ergebnislosen Startversuchen, spring die Maschine dann nach 20 bis 30 Minuten an ohne Probleme...???
Hier die Fahrzeugdaten: S 202 C 180 Kombi Esprit, Baujahr 03/2000, 122 PS, ca 118000 Kilometer... Schaltgetriebe...

Bitte um Eure Hilfe...

Danke XXXXX XXXXX aus Frankfurt/M. [email protected]

Hallo Onkel Benz,

Fehlerspeicher wurde bei Mercedes und ATU ausgelesen, keine Fehler am Motorsteuergerät oder der Wegfahrsperre...
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Mercedes
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo,

da die beiden ursprünglichen fehlerquellen leider nicht die übeltäter waren und sie die probleme nur nach einer abkühlphase beheben können(in der form des neustarts) denke ich, dass es sich um eine kalte lötstelle am motorsteuergerät handelt, bzw an der wegfahrsperre, die den fehler verursacht. wenn sie kein teures neues steuergerät kaufen möchten, sondern ihr altes checken lassen und ggf reparieren möchten, dann sind sie hier bestens aufgehoben:

Hitzing und Paetzold Elektronische Motormanagement Systeme GmbH
Am Wiesenbusch 2
45966 Gladbeck
T +49(0)2043 / 944 449
F +49(0)2043 / 944 450
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Onkelbenz,

 

Fehlerspeicher wurde bei Mercedes und ATU ausgelesen, keine erkennbaren Fehler am Motorsteuergerät und auch nicht an der Wegfahrsperre... Motorsteuergerät wurde von ATU auch manuell überprüft. Keine Fehler gefunden. Ich muss erwähnen, das dieses Problem auftritt, wenn ich relativ hohe Geschwindigkeiten fahre, täglicher Weg zur Arbeit, auch wenn Motor warm ist, (Stadtverkehr) ergeben kene der Symptome, es scheint etwas mit Vollast zu tun haben zu können??? Sollte ich prophylaktisch mal den Nockenwellensensor tauschen lassen???

 

Ich freue mich über Ihre Antwort.

 

Gruss aus Frankfurt/M.

[email protected]

Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
wenn es ein reines problem unter volllast darstellt macht es auf jeden fall sinn den NW-Sensor zu erneuern, da sein signal für die datenverarbeitung bei volllast wichtig für das steuergerät ist. ebenfalls sollten aber auch die zuleitungen zum sensor auf durchgang geprüft werden. der NW-sensor kann auch sporadische ausfälle hervorrufen, was man in ihrem fall auch nicht ausschließen kann
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
okay diesen NW Sensor kann ich auf Verdacht austauschen lassen, dies wäre eh der nächste Schritt gewesen, aber wird damit das Problem behoben sein??? Warum wird ein Fehler nicht im Fehlerspeicher registriert. ATU sagte, wenn der NW-Sensor kaputt sei, würde der Wagen nicht nur unter Volllast Störungen haben und der Fehler wäre aus dem Fehlerspeicher ersichtlich??? Deshalb empfahl man mir den KW Sensor auszutauschen, das dessen Fehler nicht unbedingt im Fehlerspeicher hinterlegt würde??? was kostet der NW Sensor etwa???
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
der nockenwellensensor liegt preislich um die 90 euro. er sollte allerdings wirklich im fehlerspeicher auftreten, da nur der KW-Sensor ein induktivgeber ist, welcher nicht zwingend auftauchen muss, da selbiger nicht bestromt wird
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Nun dies ist ja das Problem, im Fehlerspeicher ist der NW Sensor nicht als Fehler hinterlegt, deshalb glaube ich den Aussagen von ATU... Was könnte es denn noch sein??? loses Kabel??? anderes Relais defekt??? Oder irgendwo einen einfachen "Wackelkontakt"... Der Mann vom ADAC sagte nahezu wörtlich: "Wenn kein Fehler im fehlerspeicher hinterlegt sei, könne es alles sein, man müsse ein Teil nach dem anderen austauschen, bis man das richtige, (oder das fehlerhafte) kennt".???? Das kann es ja aber nicht sein??? Der Wagen hatte bislang keinerlei Probleme...Und eben dieses trat plötzlich auf und scheint ja auch eine Ursache haben zu müssen, aber welche???

Ich Danke XXXXX XXXXX und freue mich auf eine Lösungsantwort.

 

Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
da kann ich auch nur der wahrscheinlichkeit nach vorgehen. und da würde ich als erstes den NW- und danach den KW-Seinsor erneuern. Eine Garantie bekommen sie aber bei solch schwierigen Fällen nirgends
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo, der KW- Sensor wurde bereits ausgetauscht, dieses Überlastungsrelais im Kofferraum auch, NW-Sensor zeigt keine Fehlermeldung, gibt es keine andere Möglichkeit??? Denn wenn es der NW Sensor, der keinen Fehler schreibt auch nicht ist, kann ich auf Verdacht dann das komplette Motorsteuergerät austauschen, wenn es dies nicht ist, evtl. die benzinpumpe, oder deren Relais??? Den Infrarotschlüssel??? Die Zündkerzen??? Die Drosselklappen??? Die Batterie??? und last but not least, den Motor??? So richtig helfen mir alle bisherigen Antworten nicht wirklich weiter. Ich würde gern wissen, was dem Wagen fehlt, wo der Fehler steckt, aber keine Eventuallitäten, dies führt zu nichts. Ich dachte es gibt für bestimmte Symtome, bestimmte Fehler, die man beheben sollte???

 

Ich bedanke XXXXX XXXXX und hoffe eine konkretere Antwort zu bekommen???

René Schalk

Ähnliche Fragen in der Kategorie Mercedes