So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MacGyver162.
MacGyver162
MacGyver162, Sonstiges
Kategorie: Mercedes
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mercedes hier ein
MacGyver162 ist jetzt online.

letzte Hoffnung ... wir haben ein Riesenproblem mit unserem

Kundenfrage

letzte Hoffnung ...
wir haben ein Riesenproblem mit unserem Mercedes 200 E, Baujahr 1990 (Automatik). Eigentlich läuft er wunderbar, aber wenn er einen Tag nicht gefahren wird, springt er fast nicht an, oder stellt unter Belastung ab und springt erst mal nicht mehr an, es kommt zu "Aussetzern". Nach ca. 15 Minuten springt er wieder an und fährt einwandfrei. Wir haben ihn schon mehrmals in der Werkstatt gehabt, aber niemand konnte etwas finden ... Gestern orgelte ich bis die Batterie leer war .... dann Starthilfe, anschließend ruckelte er wieder (eine Art Fehlzündung) und dann fuhr er wieder problemlos ... so hat man jeden Tag Angst, springt er an und wann läuft er wieder rund ...
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Mercedes
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Morgen :)

 

Ihr Mercedes verfügt über die sog. KE-Jetroic Einspritzanlage. Dieses ist ein mechanisches Einspritzsystem, bei dem es immer wieder zu folgenden Fehlern kommt.

 

Kaltstartventil (Glaube ich in Ihrem Fall eher nicht)

Kraftstoffmengenteiler ( bzw. ein Bauteil IN diesem)

Kraftstoffpumenrelais

 

Der Mengenteiler ist eine Wissenschaft für sich (Es handelt sich hierbei um den "Klotz" über dem Luftfilter, wo die ganzen silbernen Stahlflex-Leitungen abgehen.

 

Oft kommt es im Mengenteiler zu hängenden Stauscheiben bzw. Druckventilen. Auch ein Sensor am Mengenteiler kann ursächlich sein.

Die Prüfung des Mengenteilers ist allerdings wirklich nur was für den Fachmann, nicht jede Werkstatt versteht sich (noch) auf die KE-Jetronic, da es sich streng genommen um ein System aus den 70er Jahren handelt.

 

Eine vernünftige Prüfung der Einspritzanlage und vor Allem des Mengenteilers sollte daher wirklich der Bosch-Dienst durchführen.

 

Ihr Mercedes besitzt im Übrigen schon einen Fehlerspeicher, wurde dieser einmal ausgelesen? Es werden natürlich nur die Grundfunktionen der Einspritzanlage überwacht, hilfreich wären die Daten aber in jedem Fall.

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
zunächst einmal vielen Dank für ihre Antwort. Ich hoffe, sie haben damit Recht, leider werde ich erst nächsten Montag dies in der Werkstatt verifizieren lassen können.
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 7 Jahren.

Kein Problem :)

 

Wie gesagt, suchen Sie einen Bosch - Dienst auf, dies wird zielführender sein.

 

Hoffentlich lässt sich Ihr Problem beheben, bis dahin

 

Viele Grüße .)