So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an OliverBurchardt.
OliverBurchardt
OliverBurchardt, Steuerberater
Kategorie: Mehrwertsteuer
Zufriedene Kunden: 212
Erfahrung:  Wirtschaftsprüfer Certified Public Accountant Chartered Financial Analyst
61857661
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mehrwertsteuer hier ein
OliverBurchardt ist jetzt online.

Ich habe eine USt-ID. Ich bekomme Aufträge von einer Firma

Beantwortete Frage:

Ich habe eine USt-ID. Ich bekomme Aufträge von einer Firma aus Grossbritannien, die ich dann an die dort ansässige Firma in Rechnung stelle. Den Auftrag selbst erbringe ich in Deutschland. Der Steuerberater der englischen Firma sagte mir, dass ich die Rechnung ohne deutschen USt-Betrag stellen soll. Ist das korrekt?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Mehrwertsteuer
Experte:  OliverBurchardt hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich gerne im Rahmen einer Erstberatung beantworte.Da die Leistung gemäß § 3a Abs. 2 UStG in England ausgeführt wird, müssen Sie die Rechnung ohne Umsatzsteuerausweis stellen. Allerdings dürfen Sie nicht vergessen, auf der Rechnung einen Hinweis auf die Umkehr der Steuerlast anzubringen, da Ihr Kunde die Umsatzsteuer in England anmelden und abführen muß.Folgender Satz sollte hierzu ausreichend sein:"The reverse charge procedure acc. to sec. 13a German VAT Code is applicable."Bitte beachten Sie, daß es umfangreiche Ausnahmen von dieser Regelung gibt. Ich unterstelle hierbei, daß der englische Kollege die Beurteilung richtig durchgeführt hat, da ich hierzu keine anderen Informationen habe.Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben und bitte Sie, meine Steuerberatung zu akzeptieren.Mit freundlichen Grüßen,Oliver BurchardtSteuerberater
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
...also das bedeutet, dass, obwohl ich in Deutschland meine beauftragte Leistung erbringe, dies steuerrechtlich so gehandhabt wird, als wenn ich in England leisten würden, da mich die englische Firma beauftragt und ich der englischen Firma die Rechnung schicke?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  OliverBurchardt hat geantwortet vor 5 Jahren.
Richtig. Der Umsatzsteuergesetz fingiert Ihre Leistung als in England erbracht.
OliverBurchardt und weitere Experten für Mehrwertsteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Mehrwertsteuer