So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Medizinrecht
Zufriedene Kunden: 16456
Erfahrung:  19 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizinrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Ich habe seit April 2011 eine diagnostizierte Epilepsie und

Kundenfrage

Ich habe seit April 2011 eine diagnostizierte Epilepsie und werde behandelt. Ich hatte von April 2011 bis April 2012 Fahrverbot und hatte keinen neuen Anfall erlitten. Ich befinde mich in dauernder Neurologischen Behandlung. Lt. meinem Neurologen kann ich wieder fahren.
Ich leben seit einigen Tagen getrennt von meiner Frau und wir haben 2 Kinder (8+9) die bei meiner Frau sind. Ich hätte die Möglichkeit mit meinen Kindern 6 Tage in Bayern in Urlaub zu fahren und habe meine Frau gefragt, ob sie mit den Kindern fahren will, oder ob ich mit ihnen fahre. Ich will, daß wir nicht zusammen fahren. Sie will aber auch nicht daß ich mit Ihnen fahre, weil das zu gefährlich wäre (Es könnte ja was passieren - genauso wie morgen die Welt untergehen könnte). Gibt es hierzu eine rechtliche Stellungnahme ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizinrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


selbstverständlich können Sie mit Ihren Kindern in Urlaub fahren.


Es ist wichtig, dass Sie mit diesen einen großzügigen Umgang ausüben

Machen Sie es so, dass Sie sich eine ärztliche Bestätigung von Ihrem Neurologen besorgen und diese Ihrer Frau vorlegen


Wenn die nicht will, bitten Sie das Jugendamt um vermittlung, denn dass Sie Umgang mit den Kindern haben ist wichtig.


Wenn auch das nicht klappt müssen Sie beim Familiengericht einen Antrag auf einstweilige Anordnung stellen, dass man Ihnen den Urlaub mit Ihren Kindern gestattet.



Ich hoffe, ich konnte Ihnen behiflich sein



Gerne können Sie nachfragen



Wenn Sie keine Fragen mehr haben bitte ich höflich um positive Bewertung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizinrecht