So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Medizinrecht
Zufriedene Kunden: 17377
Erfahrung:  19 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizinrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Mein Tierarzt hat bei meinem Fohlen die Schweifrüber bandagiert,

Beantwortete Frage:

Mein Tierarzt hat bei meinem Fohlen die Schweifrüber bandagiert, weil der Schweif am unteren Ende plötzlich schief war. Als dann nach 10 Tagen die Bandagen abgenommen wurde, hatte mein Fohlen eine große eitrige Schnittwunde. 2 Tage später mußten 12 cm von der Schweifrübe amputiert werden. Mein Fohlen hat eine erstklassige Abstammung und eigentlich wollte ich morgen zur Fohlenschau gehen, was sich ja jetzt erledigt hat. Außerdem ist die Schweifrübe noch entzündet, so daß mein Fohlen jeden 2. Tag Antibiotika braucht und man weiß noch nicht, ob es überhaupt richtig verheilt.
Muß ich die Rechnung für die zusätzlichen Behandlungen bezahlen, die durch die falsche Behandlung des Tierarztes entstanden sind und kann ich ihm ein Wertminderung des Fohlens in Rechnung stellen, denn so kann man das Fohlen nur noch schlecht verkaufen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizinrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage


Zunächst einmal ist Voraussetzung für einen Schadensersatz, dass der Tierarzt einen Behandlungsfehler begangen hat.

Der Tierarzt schuldet eine Behandlung nach den anerkannten Regeln der ärztlichen Tierheilkunde

Ein Behandlungsfehler ist dann gegeben, wenn der Arzt bei der Diagnose, Therapie oder einer sonstigem medinzinischen Maßnahme die Sorgfalt außer acht lässt,die von einem ordentlichen Tierarzt erwartet werden kann.

Dieser Behandlungsfehler muss auch ursächlich für die Verletzung Ihres Pferdes sein


Erst dann haben Sie einen Anspruch auf Schadensersatz.


Sie sollten sich also mit dem Tierarzt in Verbindung setzen und Ihre Ansprüche anmelden


Wenn er diese zurückweist würde ich Ihnen empfehlen, sich an die Schlichtungsstelle der Landestierärztekammern in Ihrem Bundesland zu wenden



Ich hoffe , dass ich Ihnen helfen konnte

Sehr gerne können Sie nachfragen



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Schiessl
Rechtsanwältin


wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ?

Ist etwas unklar geblieben ?


Sehr gerne !




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung

danke
ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Medizinrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es würde mich auch interessieren, ob ich die ganze Rechnung bezahlen muss, oder ob ich einen Teil der Rechnung (vom Zeitpunkt der Amputation) zurückhalten kann.
Ich werde morgen auf jeden Fall mit dem Tierarzt sprechen, denn ich hatte den Eindruck, daß er sich schon seines schwerwiegenden Fehlers bewußt ist.
Aber ich glaube trotzdem nicht, daß er es zugeben wird.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

von der Rechnung würde ich auf jeden Fall etwas zurückhalten und ihm auch sagen, warum.

Er wird seinen Fehler erst einmal leugnen müssen, da er sonst den Versicherungsschutz verliert , was bei den Humanmedizinern genauso ist.


Aber ich denke einmal , dass Sie mithilfe der Schlichtungsstelle schon weiterkommen








Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung

danke