So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Medizinrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizinrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mein Mann ist zur Zeit sehr komisch. Jeden Monat fehlen ca.

Kundenfrage

Mein Mann ist zur Zeit sehr komisch. Jeden Monat fehlen ca. 500 Euro. Er raucht auch so viel trotzdem kann es nicht stimmen. Er ist oft sehr müde und schläft. Wenn ich von der Arbeit komme redet er ganz komisch stößt mit der Zunge an. Er trinkt ca. 6 Bier am Tag und Jägermeister doch ich glaube nicht daß es davon kommt. Er ist verbal sehr aggressiv beleidigt mich mit du Schlampe, Fotzenkopf, ich bring dich um. Kann ich einen Drogentest erzwingen??? Er selbst sagt er nehme keine Drogen, macht aber freiwillig keinen Test. Er wurde einmal schon von der Polizei mitgenommen nach § 34 NRW-Gesetz
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizinrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Ihre Frage beantworte ich gern wie folgt:

Sie können von Ihrer Seite aus keinen solchen Test erzwingen oder anordnen lassen.

Dies könnte nur das Gericht machen.

Sie können aber dem Gericht den entsprechenden Hinweis geben.

Allerdings wären auch hier die Voraussetzungen für eine richterliche Anordnung noch nicht gegeben.

Dazu ist bisher noch nicht genug passiert - auch wenn dies für Sie unverständlich klingen mag.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizinrecht