So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Medizinrecht
Zufriedene Kunden: 17006
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizinrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, ich m chte gerne wissen, welche rechlichen M glichkeiten

Kundenfrage

Guten Tag,
ich möchte gerne wissen, welche rechlichen Möglichkeiten ich gegen den Augenarzt habe. Ich habe mir vor zwei Jahren die Augen lasern lassen. Das eine Auge wurde super, das andere nicht den 100 % tigen Erfolg. Ich sollte innerhalb eines Jahres wieder kommen und evt. eine Nachoperation machen lassen. Natürlich habe ich den Restbetrag der Rechnung aufbehalten.
Nun bin ich aber im kommenden Jahr karnk geworden, befand mich insgesamt 9 Wochen im
Kliniken und auf Reha. Außerdem lit ich an Depressionen, die mich meinen normalen Arbeitsalltag nicht richtig bewältigen ließen. Nun hat mir der Arzt nach kurzem Schriftwechsel in dem ich anbot zu einer neune Untersuchung zu kommen und beim Erfolg des zweiten Auges auch den
Restbetrag zu begelichen einen Amtsgerichtsbrief mit der Aufforderung zur Zahlung geschickt. Hier habe ich nun erst mal Widerspruch eingelegt. Wie verhält es sich hier? Muß ich bezahlen obwohl der Erfolg der Operation nachweißlich nicht erfolgt ist? Wie muß ich weiter mit dem Amtsgericht verfahren?
Danke & Gruß Melanie LÖhr
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizinrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ja, Sie müssen die Rechnung erstmal zahlen.

Der Vertrag mit dem Arzt ist ein Dienstvertrag und kein Werkvertrag .- es ist also kein Erfolg geschuldet.

Der Arzt muss aber im Rahmen seiner Möglichkeiten nachbessern.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizinrecht