So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass,
Kategorie: Medizinrecht
Zufriedene Kunden: 6247
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizinrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Schade, ich habe ihnen heute morgen schon geschrieben und signalisiert,

Kundenfrage

Schade, ich habe ihnen heute morgen schon geschrieben und signalisiert, das ich 48,00 Euro bereit bin zu zahlen und leider habe ich immer noch keine Antwort erhalten.
Hier schildere ikch ihnen nocheinmal mein Anliegen.
Vor 4 Woche war meine Angestellte mit einer Sehnenscheidentzündung krank, sagte mir zwar, das sie zum Arzt geht, brachte mir aber erst 8 Tage später den Krankenschein, da sie aber auch meine Schwägerin ist, habe ich ihr gesagt, das es so nicht geht und das es das Letzte mal ist, das sie den Krankenschein erst so spät bringt. Es gäbe auch den Weg der modernen Kommunikation ( mailen, faxen ect. )
Jetzt hatte ihre Tochter ( 22 Monate ) Donnerstag vor Ostern einen Unfall und trägt jetzt Gips am Arm. Meine Schwägerin sagte, das sie den vielleicht die nächsten 8 Wochen tragen wird. Letzte Woche brachte meine Schwägerin einen Betreunungsschein für die Krankenkasse, welcher am Freitag auslief, seitdem habe ich wieder weder was von ihr gehört noch gesehen. Da ich aber so viel Arbeit habe und auch planen muss, ihr Arbeitsvertrag ihr auch vorschreibt, das ein Krankenschein innerhalb von 3 Tagen vorzuliegen hat und dies auch nicht das erste mal ist, denke ich jetzt an eine fristlose Kündigung. Denn ich habe den Verdacht, das meine Schägerin denkt, Verwandschaft hat
Sonderkonditionen. Auch das habe ich ihr schon versucht klar zu machen, das das eine mit dem anderen nichts zu tun hat. Ist es möglich, das ich sie jetzt kündigen kann und gibt es da einen Paragraphen mit dem es erklärt werden kann? Ich bin die Letzte , welche so schnell entlässt, aber ich lasse mich auch ungern ausnutzen, denn ihr Kind ist mit einem Gipsarm auch nicht so krank, das man alles um sich herum vergisst. Über eine schnelle Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar. Mit freundlichen Grüßen Grit Burghardt
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizinrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Burghardt,

grundsätzlich muss vor einer fristlosen Kündigung eine Abmahnung erteilt werden. Nach Ihren Schilderungen wurde Ihr Schwägerin wegen des Verstoßes gegen die unverzügliche Abzeigepflicht der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (mündlich) abgemahnt. Wenn dies der Fall ist und Sie im Rahmen dieser Abmahnung klar gemacht haben, dass im Wiederholungsfalle eine Kündigungg droht, kann eine fristlose Kündigung ausgesprochen werden.

Es ist jedoch zu bedenken, dass im Streitfalle der Inhalt und der Zugang der Abmahnung von Ihnen nachgewiesen werden muss. Dies könnte, da sie nicht schriftlich erfolgt ist, problematisch sein.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte, möglichst unter Schilderung von Einzelheiten, Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass@web.de
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen ? Falls nicht, darf ich um Akzeptierung bitten Danke !