So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Medizinrecht
Zufriedene Kunden: 17060
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizinrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Abend. Mein Lebensgef hrte erlitt am 04. November 2010

Kundenfrage

Guten Abend. Mein Lebensgefährte erlitt am 04. November 2010 durch einen Sturz eine Knieverletzung (Kniescheibe rausgesprungen, dadurch Innenbänder gerissen). Am selben Tag im Krankenhaus Arnstadt/Thüringen gewesen, wo Röntgenaufnahmen gemacht wurden. Der Arzt fragte ihn, ob er sich denn ausreichend bewegen würde, dann bräuchte man keine Thrombosemedikamente verabreichen. Er war unsicher, was bedeutet auch ausreichend in diesem Falle. Er bekam nichts dergleichen. Zuhause hatte er große Schmerzen und schonte sein Bein logischerweise. Nach ca. 5 Tagen war er bei seiner Hausärztin, auch diese verschrieb keine Thrombosemedikamente. Am 14.11. erlitt er durch Ablösung eines Blutgerinnsels eine schwere,beidseitige Lungenembolie. Nach Intensivstation und 3-wöchiger Anschlußheilbehandlung ist er seit kurzem wieder zu Hause. Meine Frage: Haben die Ärzte einen Fehler begangen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizinrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn man den Ärzten einen Behandlungsfehler nachweisen kann, kann Ihr LG auch Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche geltend machen.

Ob die Ärzte einen Fehler gemacht haben, müsste ein anderes objektives Gutachten entscheiden.

Dann müsste man den Ärzten den Fehler nachweisen und auch das Verschulden begründen.
raschwerin und weitere Experten für Medizinrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Wo kann man so ein Gutachten machen lassen?

Wie kann man als "Nichtfachmann" einem Arzt Fehler nachweisen?

Hat diese Angelegenheit für uns Aussicht auf Erfolg? Zwecks Schmerzensgeldansprüchen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Wo kann man so ein Gutachten machen lassen?

 

- Bei einem anderen Arzt.

 

Wie kann man als "Nichtfachmann" einem Arzt Fehler nachweisen?

 

- Das muss das andere Gutachen machen und ein Anwalt.

 

Hat diese Angelegenheit für uns Aussicht auf Erfolg? Zwecks Schmerzensgeldansprüchen?

 

- Ja, durchaus, wenn man Fehler nachweisen kann.