So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1235
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

bin 51 Jahre alt und mache mir Sorgen wegen meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

bin 51 Jahre alt und mache mir Sorgen wegen meiner Thrombozytenwerte;

Ich habe im Februar 2017 ein Blutbild machen lassen, wo der Wert bei 189000 lag. Im Juli habe ich den Hausarzt gewechselt. Die neue Ärztin hat ein erneutes Blutbild gemacht. Jetzt lag der Wert bei 103000. Eine Woche später erneute Blutabnahme, der Wert nun bei 81000. Darauf hin hat sie einen erneuten Test gemacht und zwar im Citratblut. Da lag er bei 150000. Im Januar habe ich jetzt wieder ein Blutbild machen lassen. Der Thrombozytenwert aktuell: 89000, also viel zu wenig.
Ich nehme keine Medikamente, habe keine Krankheiten und keine Symptome, wie blaue Flecken oder Blutungen. Allerdings habe ich 2009 eine Leberruptur überlebt und einen erhöhten GGT. Damit kann ich jedoch gut leben. Alle anderen Blutwerte sind super und mir geht es gut, kein Übergewicht, etc. Ich mache mir Sorgen wegen der Thrombozyten. Kann das am Labor liegen oder ist das was Ernstes?

Willkommen auf just answer,

wurde der letzte Thrombozytenwert in Citrat- oder EDTA-Blut bestimmt?

Diese zusätzliche Information ist wesentlich für die Beurteilung.Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Er wurde im EDTA-Blut bestimmt.

Dann haben Sie eine sogenannte Pseudothrombopenie, d.h. Ihre Thrombozytenzahl ist normal, die Thrombozyten verklumpen im EDTA-Blut, so dass die Zählautomaten zu niedrige Thrombozytenzahlen ermitteln. Bei Kontrolle im Citratblut wird der Thrombozytenwert wieder normal sein, da die Thrombozyten im Citrat nicht verklumpen. Es handelt sich somit um ein reines Laborphänomen und ist keine Krankheit.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Wie kann so etwas plötzlich passieren? Jahrelang war mein Thrombozytenwert normal. Ich denke, der wurde immer im EDTA- Blut ermittelt. Allerdings war das ein anderes Labor, da der Hausarzt ja ein anderer war. Meine neue Ärztin will mich jetzt zum Hämatologen schicken.

Das kann sich irgendwann aufgrund von Autoimmunphänomen im Laufe des Lebens entwickeln. Warscheinlich aber liegt es am. anderen Labor, das der neue Hausarzt verwendet. Die Vorstellung beim Hämatologen ist in Ordnung, aus meiner Sicht aber nicht zwingend.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** mein Held des Abends, jetzt bin ich beruhigt.... Liebe Grüße!

Ich freue mich sehr, dass ich Ihnen helfen konnte und danke für Ihre freundliche Bewertung.

Alles Gute!

Guten Tag!

Wollen Sie mich bitte noch für meinen Service mit 3 bis 5 Sternen bewerten?

Sie müssen wissen, dass JA so organisiert ist, dass wir Experten nur bezahlt werden (nur die Hälfte Ihres Guthabens!), wenn eine positive Bewertung erfolgt. Andernfall arbeiten wir gratis. Dies ist sicher nicht in Ihrem Sinne.

docexpert1 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.