So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 930
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Habe einen Bonbon (quadratisch, ca. 2 x 2 cm) geschluckt, er

Diese Antwort wurde bewertet:

habe einen Bonbon (quadratisch, ca. 2 x 2 cm) geschluckt, er steckt nun in der Speiseröhre fest;

Kann ich etwas tun, oder muss ich damit zum Notdienst? Leider ist ja Mittwoch!

Sehr geehrter Ratsuchender,

positiv ist, daß das Bonbon in der Speiseröhre ist. Dadurch sind Sie nicht so direkt von Luftnot bedroht, wie man es ist, wenn die Luftröhre betroffen ist. Dennoch: Bei Fremdkörpern in der Speiseröhre sollte auch umgehend ein Arzt aufgesucht werden, weil Schlucken dann meist nicht mehr möglich ist und ggf. die Atmung beeinträchtig wird. Fremdkörper müssen aus der Speiseröhre entfernt werden. Ein Bonbon löst sich auf, wenn es in den Magen gelangt. Wenn es allerdings komplett in der Speiseröhre feststeckt (diese ist ja eine Muskel) und sich nicht zum Magen bewegt, dann sollten Sie sich beim Notdienst im nächsten Krankenhaus vorstellen. Lassen Sie sich auf jeden Fall hinbringen.

Dies ist besser, als es allein zu versuchen. Wenn Sie z.B. Wasser trinken, ist nicht sicher, ob dieses das Bonbon weiterbefördert oder sich darüber staut.

Nach welchen Kriterien man die Situation einschätzt und was man selbst tun kann, finden Sie auf www.apotheken-umschau.de,

Verschlucken: wann es gefährlich wird, vom 3.1.2017. Bei Luftnot kann man immer den Notarzt rufen.

Ich wünsche Ihnen eine rasche Klärung der Situation !

Wenn die Antwort hilfreich war, bitte ich dann später um eine positive Bewertung (3-5 Sterne).

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und wie stellt der Arzt fest, wo sich der Bonbon befindet?

Mit Ultraschall. Eigentlich müßten Sie das selber spüren durch ein Druckgefühl. Haben Sie gar keine Beschwerden ?

Mit freundlichem Gruß Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es ist halt beim Schlucken sehr unangenehm, scheint aber durch Trinken besser zu werden. Vielleicht wandert das Bonbon von allein in den Magen. Vielleicht hilft ja auch etwas warme Suppe, das Bonbon weiter zu befördern?

Wenn Sie es beim Schlucken bemerkt haben, dann ist es noch da. Wenn es durch Trinken besser wird, ist anzunehmen, daß die Flüssigkeit das Bonbon weiterbewegen kann und nicht selbst gestaut wird. Je wärmer Ihr Getränk ist, desto größer ist natürlich die Chance daß Bonbonsubstanz aufgelöst wird und das Bonbon sich so verkleinert. Dann ist die Chance größer, daß es in den Magen wandert bzw. von der Speiseröhre dahin befördert wird.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
vielen Dank für Ihre schnellen und kompetenten Antworten!

Sehr gerne. Sie können auch nachlesen, wie sich andere beholfen haben: Forum.frag-mutti.de "Bonbon verschluckt: Was tun wenn man allein ist" vom 2.11.12, vor allem Eintrag von fenjala.

Aus ärztlicher Sicht kann ich Ihnen das aus der Ferne nicht direkt empfehlen, aber vielleicht hilft es Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Eine letzte Frage: Wenn ich das Bonbon nicht mehr spüre, nichts mehr drückt und stört, ist es im Magen angekommen und die Gefahr vorbei?

Ja, oder es ist dann so klein geworden, daß es sicher in Kürze von selbst im Magen ankommt.

MfG Dr. A. Hoffmann