So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1259
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Vor 1 Woche Wieder sehr wenig getrunken und wegen bier geste

Diese Antwort wurde bewertet:

Liebe Fr Dr Gehring;

Vor 1 Woche Wieder sehr wenig getrunken und wegen bier gestern abend sehr viel gepinkelt und einmalig dunkel rötlich angehauchter urin (Bild) sehr konzentriert. Hatte sowas schonmal. Muss es gleich eine hämaturie sein? Auf dem Bild sieht es weniger so aus. Auf jedenfall war ich zig mal im Juli & August beim Urologen zur Abklärung von Hämaturie und da war alles ok auch die Blase. Hatte ja mal 9 Erys im Blut im Juli aber er meinte das sei egal gewesen weil es danach in der Kontrolle negativ war und der Urologe meinen Nierenstein als verantwortlich sieht. Nach viel trinken ist es jetzt auch wieder weg. Bin erst 25. so schnell entsteht doch kein Krebs oder ?.. eine Glomerulonephritis hat hoffentlich noch andere Symptome (Krea ist normal).. Seit dem nichts mehr vorgekommen. Muss ich nochmal zum Urologen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
bild

Guten Tag,

meine Kollegin ist gerade nicht erreichbar, weshalb ich antworte.

Aufgrund des Bildes sieht der Urin konzentriert und nicht blutig aus.

Mikroskopische Blutspuren kann man so natürlich nicht ausschliessen, weshalb ich zu Ihrer Beruhigung eine einfache Urinuntersuchung bei Ihrem Hausarzt anregen möchte.

Eine Glomerulonephritis macht gelegentlich schaumigen Urin. Die Urinuntersuchung beim Hausarzt prüft neben Blut auch eine eventuelle Eiweissausscheidung, womit auch diese Möglichkeit ausgeschlossen werden kann. Für Krebs ergibt sich kein Anhalt, insbesondere dann, wenn die Urinprobe normal ist. Ein Ultraschall der Nieren kann zu weiterer Beruhigung beitragen.

Ich hoffe Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wegen meiner leichten neurose würde ich gerne noch eine meinung von dr gehring erfragen auch für die andere Frage die
Ich gestellt hab wegen den jugularvenen! Ich hoffe Sie verstehen das! Ich bedanke ***** ***** sehr herzlich für die kompetente Antwort! Ein Ultraschall der Nieren war sogar vor paar Wochen ohne befund.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
kann ich das nicht einfach beim jährlichen hausarzt checkup machen im märz? also es ist kein MUSS eine urinuntersuchung zu machen? es wäre nur zur beruhigung... oder sehen sie explizit einen Anhalt einer krankheit...?

Danke für Ihre Rückmeldung.

Ich meine, dass die Untersuchung auch im März noch reichen würde.

Aus der Ferne und ohne eigenen Untersuchungsbefund dürfen und können wir jedoch keine konkreten Therapieempfehlungen geben. Vielleicht rufen Sie einmal kurz bei Ihrem Hausarzt an und fragen ihn, ob er die Untersuchung im März auch für ausreichend hält.

Zur Honorierung meiner Bemühungen bitte ich unabhängig von der Zweitmeinung, die Sie natürlich jederzeit bei Dr. Gehring einholen können, um Ihre positive Bewertung.

Vielen Dank

docexpert1 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.