So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25855
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

vor 10 Tagen wurden mir 2 entzündete Zähe gezogen.

Diese Antwort wurde bewertet:

vor 10 Tagen wurden mir 2 entzündete Zähe gezogen.

Seit 3 Tagen habe ich im ganzen Mundraum Entzündungen, auch Zunge und Zahnfleisch, dazu kommen so starke Schluckbeschwerden, dass ich nur flüssige Nahrung zu mir nehmen kann. Kein Fiber, nur leichte Temperatur, die Notärztin hat die Entzündung für unauffällig gehalten und ging überhaupt nicht auf die Schluckbeschwerden ein. Gestern hatte ich noch zusätzlich Blut im Stuhl (hängt aber wohl mit meinen Divertikeln zusammen, hatte aber keine Bauchschmerzen).
Ich fühle mich sehr schlapp undkraftlos und kann mir nicht vorstellen, dass das alles mit der vorgeschlagenen Spülung mit Kamillosan weg geht, die ich natürlich vornehme).
Ich habe ein geschwächtes Immunsystem durch mein Marginalzonenlymphom)
Vielleicht haben Sie eine Idee, was ich noch machen kann, oder ist die Auskunft der Ärztin, die mich kaum zu Wort kommen lies, ausreichend?
Vielen Dank ***** ***** für Ihre Antwort.
***** (70 Jahre)

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
muss natürlich Zähne und nicht Zähe heißen
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag,

Es ist möglich, dass Ihre weißen Blutkörperchen massiv abgefallen sind und Sie z. B. eine schwere Herpes- Infektion haben. Eigentlich müsste man sofort das Blut untersuchen und evtl. eine Konserve geben!

Falls Sie Novalgin (Novaminsulfon, Metamizol) genommen haben, müsste man noch an eine allergische Agranulozytose denken, die fast alle weißen Blutkörperchen vernichtet und lebensgefährlich sein kann.

Ich weiß, dass keiner Weihnachten ins Krankenhaus will, aber spätestens morgen sollten Sie das überlegen und heute, falls Fieber auftreten sollte.

Ich wünsche Ihnen das Allerbeste und frohe Weihnachten!

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sehr geehrte Damen und Herren,
inzwischen haben sich weitere Beschwerden ergeben:
ich kann keine festen Speisen mehr zu mir nehmen, sonst muss ich mich sofort übergeben und habe ohnehin so starke Schluckbeschwerden, dass ich lieber gleich auf feste Speisen verzichte. Vom Hals bis zum Magen habe ich außerdem ein Brennen, wenn ich warme Flüssigkeiten zu mir nehme, kalte Getränke sind angenehm.
Habe keinen Appetit mehr und muss mich zum Essen (Suppen wie Haferkleie und andere) zwingen.
Das Brennen beginnt am unteren Halsbereich, im Mundbereich habe ich die Entzündungen mit den Spülungen einigermaßen im Griff.
Habe in den letzten 4 Tagen 3 kg abgenommen (von 91,5 auf 88,5) ist zwar grundsätzlich erfreulich, aber nicht mit diesen Begleitzumständen.
Mache mir natürlich Sorgen, dass es etwas ernsteres seine könnte, denn vor 2 Jahren hatte ich eine ZwerchfellhochstandOP, bei der danach festgestellt wurde, dass sie nicht ganz gelungen war, weil sich einige Nähte von der Magenmanchette gelöst hatten. Mir wurde im Krankenhaus gesagt, dass dies nicht so problematisch sei, nur wenn ich stärke Beschwerden wie Sodbrennen bekommen würde, müsste ich wieder ins Krankenhaus, jetzt ist es aber ein Brennen, dass nicht von unten nach oben geht, sondern mehr im oberen Bereich ist.
Zu Weihnachten wird man da vermutlich ohnehin nichts machen können, aber vielleicht ist es sinnvoll, wenn ich nach den Feiertagen im Krankenhaus nachfrage.
Trotzdem wäre ich Ihnen für eine Nachricht dankbar.
Frohe Weihnachten
Karin Schulz
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sehr geehrte Frau Dr. Gehring,
vielen Dank für Ihre Antwort, die ich erst nach meiner Nachfrage gelesen habe. Natürlich haben Sie recht, aber ich hoffe noch, dass es nicht schlimmer wird, damit ich erst nach Weihnachten ins Krankenhaus gehen muss, denn bisher habe ich kein Fiber. Die angegebenen Medikamente habe ich nicht genommen, nur Candesartan 32mg, ASS 50mg, L-Thyroxin 50 mg, Femoston conti 5mg und Bisoprolol 2,5mg und Deskristol 20.000 (diese nur 1 x wöchentlich).
Wäre vielleicht die Einnahme von ein Antibiotikum-Tabletten hilfreich, oder soll ich alles nach Weihnachten klären, wenn keine weitere Verschlechterung eintritt.
Auch Ihnen ein frohes Weihnachtsfest
Karin Schulz

Dann reicht die Abklärung nach Weihnachten, so lange Sie kein Fieber bekommen.

Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25855
Erfahrung: Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.