So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25303
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe eine ständigen druck im hals unter dem Kehlkopf,

Beantwortete Frage:

Ich habe eine ständigen druck im hals unter dem Kehlkopf, schmerzen beim schlucken und husten selbe stelle, ab und zu husten beim schnellen atmen oder hektischem sprechen , dass sich in der nacht verschlimmert.
Nächtliche hustanfälle die ab und zu zu atemnot führen oder dazu, dass ich sehr schwer aufhören kann zu husten was wiederum zu atemnot führt
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Abend,

Seit wann haben Sie das? Was wurde untersucht?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich denke seit dem letzten wochenende.
Untersucht wurde bis jetzt noch nichts.
Gestern nacht viel mir nich erhöter speichelfluss im rachenbereich auf.
Trockener kehlkopf hab ich noch vergessen zu erwähnen.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Das macht zunächst den Eindruck einer einfachen Erkältung mit Rachenentzündung. Haben Sie Fieber?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Und: Welche konkrete Frage haben Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Gemessen habe ich nicht, aber mir ist ständig ziemlich kalt auch in beheitzen räumen also denke ich ich habe entweder nur leichtes oder gar kein fieber.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Wenn Ihnen kalt ist, ist gerade das ein Anzeichen von Fieber! Wenn man selber heiß ist, friert man leichter. Was genau ist Ihre Frage?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Meine konkrete frage ist nur ob ich einen artzt aufsuchen muss oder ob es nichts schlimmes is und es von selbst weg geht.Ich weiß zwar nicht ob das wichtig ist aber ich hab noch unterm kehlkopf einen blutschwamm...äußerlich ist es zwar nur etwa die hälfte so groß wie mein kleiner fingernagel aber ich kann ja nicht sehn wies drinn aussieht.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bzw was könnte es sein laut meiner Beschreibung.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Der Blutschwamm hat damit nichts zu tun. Ich würde mal Fieber messen, und wenn Sie unterm Arm über 37 haben, würde ich morgen zum Arzt und nicht zur Arbeit gehen. Dann können Sie sich mal in den Rachen leuchten: Sind die Mandeln weiß belegt, brauchen Sie ein Antibiotikum.

Ich vermute aber eher einen grippalen Infekt. Da Ferndiagnosen weder möglich noch erlaubt sind, können Sie bei der kassenärztlichen Notfallambulanz noch bis 22 Uhr einen Arzt antreffen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Alles klar vielen dank.
Ich hätte noch eine frage da ich irgendwie schon länger angst vor krebs habe da er in unserer Familie ziemlich oft aufgetreten ist.
Ich bin starker raucher (nicht ausschließlich zigaretten wenn das was zur sache tut)
Würde man das merken oder kann das nur ein artzt sehn der mal nachschaut?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Krebs würde man nur sehen, wenn man den Kehlkopf spiegelt, das würde der HNO- Arzt machen.

Aber für Kehlkopfkrebs sind Sie definitiv zu jung! Auch schmerzt der erst am Ende und fällt durch dauerhafte Heiserkeit auf. Das können Sie also vergessen.

Nichtrauchen wäre trotzdem mal sinnvoll! Ich musste gerade heute wieder einer Frau in den Vierzigern sagen, dass sie Lungenkrebs hat :-(

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok vielen dank für die antworten sie haben mir sehr geholfen :)
Schönen abend noch :)
Das ist nicht schön kann ich mir vorstellen:(
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte!

Nein, schön ist das nicht, darum hoffe ich immer, sowas im Vorfeld zu verhindern, und arbeite daran.

Gute Besserung!