So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25305
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo und guten Taq! Mir will es einfach nicht besser gehen,

Beantwortete Frage:

Hallo und guten Taq! Mir will es einfach nicht besser gehen, ich finde keine Lösung. Ich bin immer müde, muss ständig essen damit ich nicht noch müder werde. Inzwischen wiege ich 115 kg. Mir ist schwindelig, ich habe einen Ruhepuls von 110, hohen Blutdruck, Herzrhythmusstörungen, linksseitig Schmerzen am Kehlkopf beim Schlucken und bei Druck. Auch nach 8 Stunden Schlaf fühle ich mich wie gerädert. Mein Gesicht und meine Augen brennen, ich bekomme hin und wieder Kopfschmerzen, meine Muskulatur ist verspannt, meine Finger und meine Oberschenkel kribbeln. Schlafapnoe wird seit Mai mit einem CPAP Gerät therapiert (AHI von 38 auf 6 runter), dennoch keine Besserung der Symptome. Mache gerade eine Konfrontationstherapie, diese besteht jedoch nur aus "Augen zu und durch". Der Arzt hat mir einen Betablocker verschrieben, aber wenn ich den nehme komme ich gar nicht mehr aus dem Bett heraus. Meines Erachtens braucht mein Körper aus irgendeinem Grund große Mengen an Energie, jeder kleine Eingriff in Form von Medikamenten oder Ernährungsumstellung verschlimmert die Müdigkeit. Ich habe hier mal meine Blutwerte angehängt. http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 311914.jpg http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=7bea87-1508313438.jpg Vitamin D habe ich inzwischen 250.000 Einheiten eingenommen. mfg ****

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Medizin
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hier füge ich auch noch mal meine Blutwerte direkt als Datei ein.
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 2 Monaten.
SERVICE-MITTEILUNG
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über
E-Mail:***@******.***
oder
Telefon Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr:
• Deutschland: 0049(###) ###-####
• Österreich: 0043###-##-####
• Schweiz: Leider ist diese Rufnummer aus techn. Gründen derzeit nicht erreichbar
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Guten tag,

Das Blutbild ist ja recht ordentlich (bis auf die ernährungsbedingt zu hohen Fett- und Harnsäurewerte) und bringt uns hier nicht weiter.

Ihr Eindruck täuscht: Ihr Körper braucht nicht mehr Energie, Sie führen ihm zu viel in Form von Kalorien zu, darum werden diese als Fett gespeichert, und belasten Ihren Körper. Die (schnelle?) Gewichtszunahme führt zu einer verspannten Muskulatur (die Kopfschmerzen und Armkribbeln erklärt) , einem hohen Puls, hohem Blutdruck und bleierner Müdigkeit; das ist ja so, als schnallte Ihnen einer Gewichte auf den Körper, die Sie plötzlich durch den Tag schleppen müssten.

Ein Betablocker ist hier absolut kontraindiziert, weil man darunter noch mehr zunimmt und müder wird. Ihr Hochdruck sollte mit einem AT1- Blocker oder einem pulssenkenden Kalziumantagonisten wie Verapamil behandelt werden. Der erweitert auch gleichzeitig die Adern und verbessert die Durchblutung.

Sie brauchen unbedingt Bewegung, hier könnte Rehasport, den auch der Hausarzt verschreiben kann, hilfreich zum Start sein. Diäten machen nur dann müde, wenn sie zu brutal sind. Krankenkassen bezuschussen Diätberatung mit 80%, und das würde ich mir gönnen, um einen gangbaren Weg zu finden. Sonst steigt Ihr Gewicht auch wegen der psychischen "Schieflage" unaufhaltsam.

Ob Konfrontationstherapie sinnvoll ist, weiß nur der behandelnde Arzt. Vielleicht wäre doch tiefenpsychologisch fundierte Therapie besser.

Ihre Kehlkopffragen diskutieren Sie ja mit Dr. Schürmann.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Abend Gern war ich für Ihre Frage da, und ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer, Ihre Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25305
Erfahrung: Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.