So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25297
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, Ich habe vor etwas mehr als einer Woche den Notarzt

Beantwortete Frage:

Hallo,
Ich habe vor etwas mehr als einer Woche den Notarzt gerufen, weil ich einen starken Druckschmerz in der Brust und im Rücken hatte.
Ich hatte auch Atemnot und verspürte Übelkeit.
Dies passierte nicht anhaltend, sondern immer wieder, etwa jede halbe Stunde die ganze Nacht über. Man hat mich mit ins Krankenhaus genommen, mich untersucht (EKG, Blutentnahme usw.) und nichts festgestellt. Im Krankenhaus hätte ich diese Erscheinungen noch drei mal, dann war es drei Tage gut.
Am darauf folgenden Montag bin ich zur Arbeit (Ich sitze an der Kasse), habe vielleicht 20 min. gearbeitet und hatte diese Schmerzen samt Atemnot wieder. Ich bin sofort zu meiner Hausärztin, die mich zum Orthopäden überwiesen hat mit Verdacht auf Blockierung. Dieser Artikel hat dann auch gemeint, dass (wahrscheinlich) eine Blockierung vorliegt und mir eine Übung gezeigt, die die Schmerzen wenn sie auftreten lindern soll. Das war 3 Tagen. Leider fühl ich mich nicht besser, sondern irgendwie immer schlechter. Hatte zwar seit dem keine Atemnot mehr, aber bekomme immer wieder im Lauf des Tages Schweißausbrüche, dann fang ich an am ganzen Körper zu zittern, dann kommt ein Druck, den ich im oberen Rücken und Brustbeinbereich empfinde. Ich kann dann nicht wirklich gut atmen. Wenn das ganze dann vorbei ist, habe ich Probleme mit dem Sehen (sehe leicht verschwommen) und verspüre einen leichten Druck im linken Auge.
Kann mir bitte jemand sagen was mit mir los ist? Es beunruhigt mich sehr, zumal mir keiner sagen kann was es ist. Bitte helfen Sie mir.
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Guten Tag,

Wurde Ihr Magen gespiegelt?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Nein
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Warum glauben Sie, dass das mit dem Magen zu tun hat? Und was für einen Verdacht haben Sie konkret?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Was haben Schweißausbrüche, Zittern und Sichtprobleme mit dem Magen zu tun?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ich denke, dass Se eine Blockierung haben, die aber nicht die Allgemeinsymptome ausreichend erklärt. Ich denke an eine Magenschleimhautentzündung, die auch "schubweise" schmerzt und evtl. unter Krankenhauskost weniger Probleme gemacht hat. Entzündungen im Allgemeinen verursachen solche Allgemeinsymptome. Unbedingt sollte aber auch der Augeninnendruck gemessen werden. Der steigt auch mal nur hin und wieder an, was Augenschmerzen, Sehstörungen und Allgemeinsymptome machen kann. Stichwort: Grüner Star.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Man hat mir gesagt, die Entzündungswerte seien nur ganz leicht erhöht und, dass das wohl mit meiner entzündeten Zahnwurzel zu tun hat, die ich gerade behandeln lasse.
Der Ausdruck tritt immer in Verbindung mit den anderen Symptomen auf.
Ich muss dazu sagen, ich hatte in den letzten Wochen Antibiotika, Cortison und Carbamazepin genommen, aufgrund der Wurzelentzündung und einer Trigeminusneuralgie. Nehme diese aber seit einer Woche nicht mehr.
Kann das damit zusammen hängen? Und kann man so eine Schleimhautentzündung nur durch eine Spiegelung feststellen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Der Augendruck
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Die Entzündung sieht man in der Spiegelung, ja, und sie kann auch die Werte erhöhen, das kann zusammenhängen.

Den Augendruck misst der Augenarzt, das ist unabhängig davon.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie haben auch meine letzte Antwort gelesen, meine schnelle Hilfe am Wochenende aber noch nicht mit einer freundlichen Bewertung honoriert, Haben Sie och eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich habe gerade über eine Frage nachgedacht. Mich wundert es einfach, dass diese Symptome irgendwie alle gleichzeitig etwa alle 2 bis 3 Stunden auftreten obwohl sie anscheindend von einander unabhängig sind.......
Ich merke, es ist hier nicht einfach eine Diagnose zu stellen und ich werde wohl noch ne Weile nach den Ursachen suchen müssen.
Trotzdem vielen Dank für Ihre Bemühungen. Einen schönen Tag noch.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich denke, sie müssen mir nochmal kurz was schreiben, weil das Feld, in dem ich zur Bewertung soll aus dem Bildschirm verschwunden ist. Entschuldigung.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ich wollte Ihnen sowieso noch schreiben :-)

Es kann sein, dass ein grundlegendes Problem wie ein Glaukom noch keine Symptome verursacht, aber eben dann doch, wenn der Rest des Körpers aus dem Gleichgewicht kommt.

Wegen der Blockierung würde ich einen Chiropraktiker bitten wollen, sie zu deblockieren. Das kann ein Arzt oder Physiotherapeut sein, aber das geht schneller, als durch Übungen.

Alles Gute noch einmal!

Falls die Bewertung wieder nicht geht, lassen Sie mich einfach wissen, wie viele Sterne Sie anklicken wollen; ich werde dann die Moderation darum bitten. Herzlichen Dank!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.