So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11482
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Abend. Ich habe eine Frage. Meine Mutter leidet unter

Kundenfrage

Guten Abend. Ich habe eine Frage. Meine Mutter leidet unter Hypertonie. Sie nimmt morgens Metapronol, HST und Captopril und dann nimmt sie noch Abends Captopril. Nur leider bei Tabletten Captopril bekommt sie Herzschmerzen. Sie ist zu Hausärztin gegangen und sie hat meiner Mutter Candesartar verschrieben. Als meine Mama die Tablette genommen, wurde ihre Zunge taub. Sie ist wieder zu Hausärztin und sie hat meiner Mutter Tabletten Lisinopril verschrieben. Nun muss meine Mutter die Tablette nehmen, aber sie hat Angst, dass es wieder Nebenwirkungen geben würde. Und jetzg ist die Frage welchr Tablette soll sie nehmen? Sie hat noch 1 letzte Tablette Kaptopril. Soll sie jetzt Kaptopril einnehmen ( da weiß sie,dass sie Nachts schlafen wird) oder die neue Tabletten? Ich weiß, dass diese Frage Ihnen vielleicht komisch vorkommt, aber meine Mutter hat in letzte Zeit so viele Tabletten ausprobiert, dass sie jetzt einfach Angst hat und total verzweifelt ist, weil die Hausärztin keine Tabletten für sie finden kann. Deswegen möchte ich gerne auch Ihren profiessionelen Rat wissen. Was würden Sie empfehlen. Vielen Dank.
Viele Grüße ***** *****
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Medizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag und willkommen auf JA.

Gerne bin ich für Sie da.

Lisinopril ist eine gute Lösung, ich würde das, wie von der Hausärztin empfohlen versuchen.

Generell ist die Blutdrucktherapie in der Einstellungsphase nicht selten problematisch, da es sich oft um verschiedene Medikamente handelt, die auf Dauer genommen werden müssen.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Monat.

Haben Sie noch Fragen?

Ich antworte gerne!