So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24829
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich habe am 20.09. die Gallenblase entfernen lassen.

Beantwortete Frage:

hallo, ich habe am 20.09. die Gallenblase entfernen lassen. Ich habe dass gemacht weil sehr oft hatte ich ein " Blei in Magen " Gefühl, musste brechen und danach war mir wieder gut. Aber das war keine Lösung und darum habe ich mich entschieden für diese Operation. Jetzt habe nach jeder Mahlzeit dieses Gefühl, es geht mir viel schlechter als vorher. Habe ich ein Fehler gemacht und muss ich die Ursachen weiter suchen ?
Grüße Adrian Dittrich
Gepostet: vor 28 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 28 Tagen.

Guten Tag,

Hatten Sie denn Gallensteine?

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Ja, cca. 1 cm Durchmesser
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 28 Tagen.

Ok, danke, ***** ***** die Op wenigstens nicht ganz sinnlos.

Das Problem: Wenn die Gallenblase fehlt, hat der Körper zum Verdauen von fetten nur die wenigen Gallensäuren, die die Leber gerade produziert, weil das Reservoir fehlt. Insofern sollten Sie bitte durchaus auf eine fettarme Kost achten.

Normalerweise wird IMMER vor einer Gall- OP der Magen gespiegelt, um sicher zu gehen, dass nicht eine Entzündung dort für die Probleme verantwortlich ist. Hat man das nicht gemacht, ist das nicht Ihr Fehler, sondern einer der behandelnden Ärzte. Dann sollte die Spiegelung nun erfolgen.

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Magenspiegelung habe ich vorher bereits gemacht. Leider habe ich ein Gefühl dass von schlecht auf schlechter gesprungen habe. Früher konnte ich mindestens alles essen mit gewisse Risiken, jetzt wird mir schlecht auch nach ein Butterbrot. Wasa kann ich machen?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 28 Tagen.

Was kam bei der Magenspiegelung heraus? Wenn sie unauffällig war, würde ich mir Motilium verschreiben lassen. Rezeptfrei könnten Sie auch zunächst Iberogast versuchen.

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Magenspiegelung war unauffällig. Ich muss dazu sagen dass ich wegen Magenübersäuerung schon seit 10 Jahre Omeprazol nehme. Außerdem habe ich Z.Zt., ( 6 Tagen nach Op ) ein starker Durchfall obwohl ich nichts auffällig gegessen habe.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 28 Tagen.

Dann sollte man auch mal die Bauchspeicheldrüse (Blutwerte und Ultraschall) überprüfen.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antworten. Das mit der Bauchspeicheldrüse werde ich berücksichtigen. Kann sein dass ich ungeduldig bin und falsche Vorstellung über " wie wird danach " habe. Sind nur 6 Tage nach der Op und ich bin schon 61 Jahre alt.....Schöne Grüsse
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 27 Tagen.

Das muss sich tatsächlich noch ein bisschen einpendeln! Aber Ungeduld hält jung :-)

Alles Gute!