So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24812
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mann, 42 Jahre alt, hat seit Monaten erhöhten Blutdruck.

Kundenfrage

Mann, 42 Jahre alt, hat seit Monaten erhöhten Blutdruck. Bekam vor ein paar wochen 20mg Lercanidipin und 320mg Valsacor, jeweils einmal am Tag. Seit Wochen hat er Kopfschmerzen, muss andauern Wasser lassen und heute hat er 167 zu 110 Blutdruck. (Tabletteneinnahme erfolgte!)Dürfen wir die Tabletten weglassen? Sollen wir zum Notarzt gehen? Was tun?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Abend,

Auf keinen Fall darf er die Tabletten weglassen, weil dann der Blutdruck noch höher geht! Im Gegenteil, die Kopfschmerzen könnten an dem hohen Blutdruck liegen, und wenn es ihm heute besonders schlecht geht, sollte er ruhig mal in der kassenärztlichen Notfallambulanz vorbeischauen. Es könnte sinnvoll sein, ihm noch einen weiteren Blutdrucksenker zu geben. Das viele Wasserlassen mag an dem hohen Druck liegen, dann filtert die Niere natürlich mehr, wenn sie intensiver durchströmt wird. Wichtig ist aber, auch mal die Blutwerte (Nierenwerte, Entzündungs- und Schilddrüsenwerte) beim Hausarzt bestimmen zu lassen. Falls man hier die Ursache für den zu hohen Druck nicht findet, kann man noch die Nierenarterie mit Dopplerultraschall untersuchen und mit einem Schlafmonitoring nach Schlaf- Apnoe suchen.

Ich wünsche ihm das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag, Gern war ich für Ihre Frage da, und ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer, Ihre Dr. Gehring