So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20350
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, habe gerade ein Artikel gelesen, indem steht, dass

Beantwortete Frage:

Hallo, habe gerade ein Artikel gelesen, indem steht, dass eine leichte Hautdelle in der Brust ein sicheres Anzeichen für bösartigen Brustkrebs ist. Jetzt bin ich sehr erschrocken. Habe schon mindestens 1, 5 Jagre eine leichte Delle, die auftritt, wenn ich den Arm hebe. Nal ist sie etwas mehr zu sehen, manchmal fast gar nicht. Seitdem ich meine Brust mit Celluliteöl behandel (habe sehr schwaches Bindegewebe, auch Schwangerschaftsrisse an der Brust) ist die Delle viel weniger geworden. Dachte auch immer es sei Cellulite wie an Beinen und Po. An der Stelle unter der Delle ist mein sonst sehr dichtes Brustgewebe kaum dicht und wenn ich in die Delle drücke, schieben sich alle Gewebeteile (habe sehr knotige Brüste) zur Seite und ich kann bis auf die Rippe fühlen. Für mich war das immer harmlos auch mein Arzt hat bei Sichtung und Abtasten nie was auffälliges genannt. Meinen nächsten Ternin habe ich in zwei Wochen. Aber durch den Artikel habe ich jetzt sehr Angst. Kann ich davon ausgehen, dass die Delle sicher ein Krebsanzeichen ist? Oder kann es auch, wie immer angenommen hamloser Natur sei ?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

in diesem Fall können Sie einen ernsten Hintergrund ganz sicher ausschliessen. Ihrer Beschreibung nach handelt es sich wirklich um eine völlig harmlose Hautveränderung, sonst hätte der Kollege eine weitere Abklärung veranlasst und auch wäre es dann in einem solchen Zeitraum zur deutlichen Zunahme des Befundes gekommen. Es besteht also keinerlei Grund zur Sorge.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.