So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 82
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Hallo, ich habe bereits seit ich denke bald einem Jahr eine

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich habe bereits seit ich denke bald einem Jahr eine Stelle am Penis, bei der ich mir nicht sicher bin, worum is sich dabei handeln könnte. Es fing damit an, dass sich an der Stelle etwas Haut auf der Haut bildete, diese konnte ich relativ einfach abkratzen mit den Fingernägeln, ich habe soange gekratzt, bis alles weg war, es blieb dann eine kleine Wunde zurück, weil ich nicht besonders zimperlich war. Auf jeden Fall sieht es nun schon seit geraumer Zeit so aus, wie auf den Bildern, die Sie unter den Links unten finden, die Stelle ist flach, nicht wirklich erhaben, es juckt nicht, es schmerzt nicht, es gibt keinerlei Probleme, jedoch geht es nicht weg. Die Stelle ist leicht rau, wenn man mit dem Finger tastet, wenn man daran reibt, schuppt die Stelle auch etwas.
Ich wäre Ihnen wirklich sehr dankbar, wenn Sie mir eine Diagnose stellen könnten, womit ich es hier zu tun habe.
Vielen Dank ***** ***** und beste Grüße!
https://ibb.co/bRDMga
https://ibb.co/b6PV7F
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag! Die anatomische Zuordnung ist anhand der Bilder nicht ganz leicht. Die Stelle befindet sich offenbar an der Oberseite des Penis und ist teils rötlich und teils weißlich-narbig. Gibt es auch Veränderungen an der Eichel ? Waschen Sie dort mit Seife? Haben Sie sonst am Körper Hautveränderungen wie Schuppenflechte oder Neurodermitis? Die erste Verdachtsdiagnose wäre Lichen sclerosus et atrophicus, eine unklare (aber harmlose) Vernarbungserkrankung im Genitalbereich. das könnte man mit Cortisonsalbe eindämmen, aber am besten guckt tatsächlich mal ein Urologe oder Dermatologe "in real" darauf. Viele Grüße, Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,vielen Dank für Ihre schnelle Hilfe! Ja, es ist die Oberseite des Penis, nein, an der Eichel fallen mir eigentlich keine Veränderungen auf, das einzige Problem, ist die besagte Stelle. Schuppenflechte bzw. Neurodermitis wurde bei mir nie diagnostiziert, allerdings habe ich bis heute mit Akne im Gesicht und auf dem Brustbein zu kämpfen, mal etwas mehr, mal weniger, hängt bei mir denke ich mit der Psyche bzw. mit Stress zusammen.
Bei meinem älteren Bruder wurde Schuppenflechte diagnostiziert, also zumindest kommt es in der Familie vor.Ich habe bereits im Internet etwas recherchiert und bin ein wenig panisch geworden, weil ich es einfach nicht gut zuordnen konnte, ich bin unter anderem auf sogenannte condylomata plana gestoßen, davor hatte ich ein wenig Angst, jedoch passt es meiner Meinung nicht ganz, es hat sich bei mir wirklich nur an dieser einen Stelle vor bald einem Jahr eine Art Hautschicht gebildet, die jedoch sofort schuppte, wenn man mit den Fingern daran kratzte und problemlos abzureiben war, das, was man im Foto sieht, ist sozusagen das, was davon übrig ist.Ich werde es vermutlich ohnehin noch einem Arzt zeigen müssen, aber ich wollte mich nur zur teilweisen Beruhigung mal erkundigen.Und ja, es ist so, wie Sie es beschreiben, die intakte Haut um die Stelle herum ist etwas rötlich, in der Mitte befindet sich diese kleine Narbe, das ist etwas weißlich von der Erscheinung her. Wenn man es berührt, wirkt es etwas rau, wie trockene Haut, mach aber keinerlei Probleme.Liebe Grüße und besten Dank
Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 1 Monat.

Vielleicht kann ich zu Ihrer Beruhigung noch sagen, dass es zu 99% nichts Schlimmes ist. Noch ein Hinweis: Im Genitalbereich bitte keine "scharfen Seifen" oder Duschgele verwenden, nur lauwarmes Wasser, Kamillelösung oder pH-hautneutrale Intimseifen. Gute Besserung! Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Schon mal vielen herzlichen Dank, das hat mich schon sehr beruhigt.Der Grund, warum ich mir jetzt sehr starke Sorgen mache, ist der, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sich zwischen mir und einer Freundin bald sehr viel mehr entwickelt, das letzte Jahr habe ich abstinent gelebt, weshalb ich mir auch nie Gedanken gemacht habe, ob das ein größeres Problem sein könnte, nun ist die Situation eben die, dass ich einerseits eine Antwort haben möchte, wenn sie mich fragen sollte, was das ist und viel wichtiger, dass es nichts ist, womit ich sie anstecken könnte bzw. ihr damit schaden könnte...
Daher war ich auch so in Sorge, ob es tatsächlich eine solche falche Feigwarze sein könnte, aber darum dürfte es sich eher nicht handeln, richtig?
Das was Sie vermuten wäre im Prinzip kein Problem, da nicht ansteckend, richtig?Hier noch 2 Fotos unter besseren Lichtverhältnissen, vielleicht erleichtert Ihnen das die Beurteilung noch ein wenig:https://ibb.co/bHJh4vhttps://ibb.co/b4UiBaVielen Dank ***** ***** Grüße
Experte:  hat geantwortet vor 1 Monat.

Also wie Feigwarzen/Condylome sieht das nicht aus. Es ist etwas chronisch-entzündliches. Eine Ansteckungsgefahr für die Partnerin sehe ich nicht. Wenn Sie ganz sicher sein möchten, benutzen Sie ein Condom bis zur definitiven Klärung. Gute Besserung !

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Alles klar, vielen Dank, ***** ***** mich und hat mir sehr geholfen, ich werde es aber bei Gelegenheit, wie von Ihnen vorgeschlagen, nochmals untersuchen lassen.Danke ***** ***** Grüße