So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25101
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, Ich habe nun seit geraumer Zeit beschwerden in 2

Beantwortete Frage:

Hallo,
Ich habe nun seit geraumer Zeit beschwerden in 2 Bereichen.
1.Kopf (Nase, Ohren, Kieferhöhlen etc.) fühlt sich geschwollen/entzündet an, ähnlich Grippe
2.Leistengegend, Penis, Sack, After Jucken, Brennen, Haut geht ab und sieht entzündet aus, Rote Punkte etc.
Ich war bislang nicht beim Arzt und habe nun vor ca. 14 Tagen Privat einen Abstrich gemacht
1x von Leistengegend mit Ergebnis Staphylococcos Aureus viel und wenig Pilz
1x von Mundhöhle und Nase mit Ergebnis Staphyloccos Aureus
Beide mit Antibiogram!
Wärend der Abstrich im Labor war habe ich bereits ca. 10 Tage eine Freiverkäufliche Pilzsalbe auf die Leistengegend, Sack, Penis, After geschmiert und es wurde auch besser allerdings stagniert es mittlerweile und es sind immernoch rote Punkte etc. vorhanden.
Hier zwei bilder vorher/jetzt
https://abload.de/img/img_054187kap.jpg
https://abload.de/img/img_0549rkj3w.jpg
(Allerdings sind noch immer recht viele Rote Punkte da eher mehr als auf dem Bild)
Im Kopf sind die Symptome unverändert aber ich habe ja dort auch noch nichts dagegen unternommen.
Ich habe nun im Internet gelesen das diese Bakterien genau diese Symptome auslösen können und vermute nun das ich ein Antibiotika benötige?
Reichen hier tabletten oder eher Infusionen?
Wo muss ich ggf. hin um es zu bekommen?
vllt. noch erwähnenswert ist das ich relativ Zeitgleich als die Probleme auftraten mal einen Onenightstand hatte der jedoch nicht unbedingt etwas damit zutun haben muss.
Ich bitte um eine ausführlichere Antwort als "geh zum Arzt" den da muss ich ja wohl sowieso hin allerdings wüsste ich gerne ob das nun die Bakterien sind oder ob noch etwas anderes in frage käme und vorallem wo ich dann genau hin muss und wie das behandelt wird.
Vielen dank!
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Monaten.

Guten Tag,

Antibiotikainfusionen brauchen Sie auf gar keinen Fall, und wahrscheinlich auch keine Tabletten. Man behandelt solche Entzündungen wie in Ihrem Intimbereich mit Mischsalben aus z. B. Gentamycin und Cotrimoxazol, die der Apotheker zubereitet. Alternativ kann man auch das verschreibungspflichtige Decoderm tri nehmen. Beide Salben würden auch die bakteriell bedingten Rötungen ziemlich sicher verschwinden lassen.

Der obere Luftwegsinfekt hat nichts damit zu tun. Staph aureus haben wir auch dann oft in Mund und Nase, wenn wir absolut gesund sind. Ein Abstrich weist daher keine Krankheit nach. Man könnte an eine evtl. auch bakteriell bedingte chronische Nebenhöhlenentzündung denken, die zunächst mit (Kortison-)Nasenspray behandelt würde. Nur bei Therapieresistenz, starken Beschwerden und eitrigem Auswurf wäre an eine Antibiotikagabe (Tabletten) zu denken.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hallo,
Gentamycin und Cotrimoxazol scheinen Antibiotika zu sein wärend Decoderm tri ein mittel gegen Pilz ist?
Was liegt den nun vor, Pilz, Bakterien oder beides?Da die beschwerden schon recht stark sind und recht ähnlich einer Grippe was den Schädel betrifft ist die Frage bekommt man die Bakterien insofern sie den dafür verantwortlich sind (was sie laut Internet wohl aber sein könnten da meine Beschwerden sich so anfühlen wie dort beschrieben) mit Tabletten überhaupt aus dem gesamten Körper raus? Ich kann ja nicht wie in der Leistengegend eine Salbe mir in die Kieferhöhle z.b. schmieren.
Andersherum die Frage wenn die Tabletten das können wofür dann die Salbe für die Leistengegend?
Deswegen auch die Frage nach der Infusion.Ich weiß das diese Bakterien bei vielen vorkommen und rein garkeine Beschwerden verursachen es jedoch sehrwohl können und bei mir kommen sie ja auch in beiden Bereichen wo ich probleme habe vor.Ein Blutbild habe ich privat ebenfalls gemacht, CRP ist z.b. nicht auffällig trotz der offensichtlichen Entzündung und auch sonst sind die Blutwerte eigentlich durchweg gut.Ich werde nächste Woche wohl mal zu einem Arzt gehen, die Frage ist nur zu welchem?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Monaten.

Pardon, Decoderm tri gegen Pilz müsste man dann mit Decoderm comp gegen Bakterien kombinieren, darum lasse ich die Salben lieber anmischen; ich weiß ja nicht, was es nun ist, wahrscheinlich beides, darum reichen Antibiotikatabletten nicht aus. Auch braucht man andere Antibiotika für die Haut als für die Kieferhöhle, darum Salbe für die Leiste, Tabletten für die Nebenhöhlen, aber erst, falls nötig.

De Hausarzt ist der Arzt fürs Ungeklärte, darum bitte dorthin.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hallo,
Ich werde direkt nächste Woche zu meinem Hausarzt gehen.Eine letzte Frage habe ich noch dann gebe ich auch direkt eine Exzellente Bewertung ab.Und zwar wirken die Tabletten auch in der Nase bzw. Nasenschleimhaut und bezüglich der Salbe für die Haut hätten sie da eine konkrete Vorstellung bezüglich der Abmischung/Komponenten die ich dann auch dem Hausarzt ggf. vorschlagen? (Eine Kombination gegen Pilz und Bakterien)
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Monaten.

Tabletten wirken auch in der Nase.

Man mischt oft Gentamycin mit Clotrimazol und Lotion Alba. Der Hausarzt kennt die Rezepturen und braucht hoffentlich keinen Vorschlag!

Alles Gute.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.