So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24371
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, meine Frage betrifft das Durchführen einer

Kundenfrage

Hallo, meine Frage betrifft das Durchführen einer MRT-Untersuchung. Ich leide unter Starken Beschwerden der Hirnnerven IX-XI für welche bis jetzt keine Ursache gefunden wurde. Ich ging zum MRT in eine private radiologische Praxis und schilderte meine Beschwerden und dass ich gerne eine Raumforderung ausschließen würde, welche für meine Probleme verantwortlich sein könnte. Bei der Auswertung des Schädel MRT konnte der Radiologe keinen pathologischen Befund feststellen. Meine Frage wäre, ob es besser wäre für eine solche Untersuchung in ein Krankenhaus zu gehen und von einem Arzt betreut zu werden, oder ob ich mich auch ohne diese auf das Ergebnis des Radiologen verlassen kann. MfG

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

Der Radiologe ist ein Arzt, der optimal für die Interpretation von MRTs ausgebildet ist. Auch im Krankenhaus obliegt die Auswertung einem Radiologen, insofern würde das keinen Vorteil bringen. Im Gegenteil: Der privat praktizierende Kollege konnte Ihren Bildern mehr Zeit widmen, und Sie haben in ihm mit Sicherheit einen versierten Facharzt, während im Krankenhaus die Auswertung auch durch weniger geübte Assistenten erfolgt. Insofern würde ich mich auf das Ergebnis verlassen.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 29 Tagen.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da, und ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Hallo,
wäre es aber nicht beispielsweise notwendig
einen HNO Arzt hinzuzuziehen der beispielsweise
ein Nasopharynxkarzinom, welches Hirnnerven
infiltrieren kann durch eine Biopsie
ausschließt um eine sichere Beurteilung zu
erlangen? Oder wäre eine Infiltration der
Schädelbasis auch ohne vorherige
Endoskopie und Biopsie mit hoher
Wahrscheinlichkeit sichtbar gewesen?Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 28 Tagen.

Abgesehen davon, dass so ein Karzinom in Ihrem Alter eine absolute Rarität wäre, hätte man eine Infiltration der Schädelbadis im MRT gesehen.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 26 Tagen.

Erneut habe ich Ihnen geantwortet. Denken Sie bitte an die Honorierung meiner Beratung durch eine freundliche Bewertung? Ich hoffe, dass meine Hilfe Ihnen diese kleine Mühe wert ist!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 21 Tagen.
Guten Tag, Gern war ich für Ihre Frage da, und ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer, Ihre Dr. Gehring

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin