So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 965
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Hallo! Ich habe seit gut einem halben Jahr eine Art

Kundenfrage

Hallo! Ich habe seit gut einem halben Jahr eine Art Wucherung (entzündete Pore oder Pickel) an der Beuge am Bein. Sie tut nicht weh und wird nicht kleiner und nicht größer. Sie ist halt nicht schön und auch rötlich. Zinkcreme und Teebaumöl könnten bisher nicht helfen. Einen Termin beim Hautarzt bekomme ich erst in ca 6 Monaten. Können sie mir helfen?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Willkommen auf just answer,
Ich bin Experte auf dem von Ihen angefragten Gebiet und werde Ihnen helfen.
Ich melde mich gleich noch einmal bei Ihnen.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Bitte laden Sie ein Bild der Hautveränderung über die Büroklammer hier hoch.

Ich melde mich dann wieder.

Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich hoffe sie können es erkennen.
Vielen Dank
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Danke für das Foto.

Es handelt sich am ehesten um ein (gutartiges) Histiozytom. Salben ,Cremes etc. sind nutzlos.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Wenn ich Ihnen helfen konnte und Sie keine weiteren Fragen mehr an mich haben, bitte ich um Ihre positive Bewertung.

Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Also hilft nur der Gang zum Hautarzt und es entfernen lassen?
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Richtig, ganz allgemein gesprochen ist es bei umschriebenen Hautveränderungen, die keine Chance auf eine Rückbildung haben, die Entfernung durch den Hautarzt die konsequenteste Lösung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin