So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24633
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Liebe Kollegen, mein Sohn (22) wurde Anfang November 2016

Kundenfrage

Liebe Kollegen,   mein Sohn (22) wurde Anfang November 2016 beidseitig via transabdomineller präperitonealer Netzimplantation (TAPP) an der Leiste beidseitig operiert. Grund für die OP waren Beschwerden auf der rechten Seite und die Diagnose einer beginnenden Leistenhernie, auf die die Beschwerden zurückgeführt wurden. Nach der OP klagte er über starke Schmerzen besonders im linken Hoden bzw. Nebenhoden. Diese Schmerzen wurden geringer und verschwanden zeitweilig vollständig. Periodisch und. seit einigen Wochen gehäuft treten wieder dumpfe und starke Schmerzen im Bereich des Hilums bzw. Nebenhodens spontan auf, die über mehrere Tage anhalten. Urologisch ist bereits eine Nebenhodenentzündung oder ähnliches ausgeschlossen worden. Da bereits sieben Monate vergangen sind, möchte ich fragen, inwiefern diese Beschwerden typisch sind oder ob eventuell eine Komplikation z.B. im Bereich im Bereich des Samenstranges vorliegen könnte. Die Schmerzen sind stark einschränkend und mindern die Lebensqualität erheblich.   Freundliche Grüße ***

Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 3 Monaten.
SERVICE-MITTEILUNG
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über
E-Mail:***@******.***
oder
Telefon Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr:
• Deutschland: 0049(###) ###-####
• Österreich: 0043###-##-####
• Schweiz: Leider ist diese Rufnummer aus techn. Gründen derzeit nicht erreichbar
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Monaten.

Guten Tag,

Typisch sind diese Beschwerden nicht (http://d-nb.info/983728844/34), und nach dieser Zeit sollten sie schon gar nicht mehr auftreten. Allerdings wissen wir, dass bei der OP nach Shouldice durch die Naht, die durchs Schambein geführt wird, chronische Beschwerden auftreten können. Ein Serom würde durch eine Schwellung auffallen und auch bei der urologischen Ultraschalluntersuchung entdeckt worden sein.

Man muss also von einer OP-bedingten Komplikation ausgehen. Evtl. sitzt auch das Netz nicht richtig,das sich verschieben kann, wenn es nicht gut fixiert wurde. Zusammenfassend würde ich bei einem solchen Schmerzbild über eine Revision durch einen versierten Chirurgen nachdenken, zumindest ein Konsil dort vereinbaren.

Ich wünsche Ihrem Sohn das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Monaten.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da und ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Ihre Dr. Höllering