So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 21003
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, mein Mann und ich wünschen uns ein weiteres Kind.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,mein Mann und ich wünschen uns ein weiteres Kind. Wir haben bereits 2 Kinder, beide Kaiserschnitt-Entbindungen. Bei meiner letzten Schwangerschaft hatte ich gleich zu beginn eine Thrombose im Bein und musste 2x täglich Blutverdünner spritzen bis nach der Geburt. Der Amtsarzt hat mich sofort in den vorzeigen Mutterschutz versetzt und ein Beschäftigungsverbot erteilt.
Meine Frage lautet nun:
Ist bei einer weiteren Schwangerschaft präventiv zu spritzen?
Ist eine erneute Schwangerschaft mit erhöhten Risiken verbunden?Gruss

Hallo,

ich würde bei erneuter Schwangerschaft zu einer prophylaktischen Anwendung eines blutverdünnenden Medikamentes zum Einnehmen (ASS) raten, dann ist nicht von erhöhtem Risiko auszugehen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Guten Abend Herr Dr. Scheufele,bedeutet das dann für mich wieder spritzen?

Nein, wie gesagt würde ein Präparat zum Einnehmen ausreichen.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Gut, dann habe ich schon ein wenig mehr Mut.
Vielen Dank ***** ***** schönen Abend.

Sehr gern geschehen, alles Gute für Sie.