So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1057
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Habe starke Schmerzen im linken Oberschenkel beim Gehen,

Kundenfrage

***  habe starke Schmerzen im linken Oberschenkel beim Gehen , Treppensteigen u.s.w. Ich habe dabei nur eine kurze Gehstrecke von bis zu 30 bis 50 Meter. Ich muß mich dann hinsetzen ca. 20 Minuten. Diese Schmerzen habe schon ca. 20 Monate. Ich habe Durchblutungsstörungen in beiden Beinen , Baypäße von oben bis unten, bin Diabetiker Typ 2, das Herz ist nur noch 50 %. Ich war schon bei vielen Ärzten wie Wirbelsäule, Hüfte, Gefäßchirogie, Orthopädie, Ich war vor kurzem zur Reha , habe Physiotherapie bekommen. Keiner der Ärzte oder Physiotherapeuten konnte die Ursache feststellen damit eine Behandlung beginnen kann. Bis jetzt sind die Schmerzen gleichgeblieben und ich bin auf der Suche nach einem Arzt der mir helfen kann. Ich bin 72 Jahre und 1,68 m groß und Wiege 72 kg.

Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Willkommen auf just answer,
Ich bin Experte auf dem von Ihen angefragten Gebiet und werde Ihnen helfen.
Ich melde mich gleich noch einmal bei Ihnen.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Die streng gehstreckenabhängigen Schmerzen sind fast beweisend für eine ursächliche Durchblutungsstörung. Demgemäss sollte diese Möglichkeit umfassend abgeklärt werden. Hierzu würde zuerst ein Agio MR der Beinarterien gehören. Als nächstes könnte eine Laufbanduntersuchung mit Doppler erfolgen. Hiermit liesse sich ein belastungsabhängiger Druckabfall in den Beinarterien nachweisen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.

Danke für Ihr Interesse.

Ich war am 22.03.17 zur Untersuchung im Krankenhaus , es wurde ein

MRT der Beinaterien gemacht, der Chefarzt der Gefäßchirurgie hat

mit mir die Auswertung durchgeführt- Ergebnis: der Baypaß ist offen.

Bei der Reha in Graal Müritz habe ich auch das Laufband getestet,

bei 28 m wurde abgebrochen.

Eine Agio MR wurde bei mir nicht gemacht.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.

Manfred Krüger

Hr. Dr. Expert1 ich bin immer noch in der Leitung.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldung,

ich komme leider erst jetzt dazu zu antworten. Danke für Ihr Verständnis.

Ein Angio MR entspricht einem MRT der Beinarterien. Diese Untersuchung haben Sie also schon gemacht.

Es wäre allerdings wichtig zu wissen wie es um die kleineren Arterien steht, die den Oberschenkel versorgen. Das offen sein des Bypasses beweist an dieser Stelle gar nichts oder wenig.

Wurde beim Laufbandtest eine Druckmessung der Bein (Knöchel)Arterien vorgenommen?

Eine eventuelle Druckminderung lässt sich häufig nur unter Belastung und nicht in Ruhe nachweisen. Dies ist ein wichtiges Detail.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.

Guten Tag Hr. Doktor,

Auf Ihre Frage hin, die kleinen Arterien im Oberschenkel, habe ich

bei den Auswertungen noch nichts gehört. Ich muß erst wieder im

nächsten Jahr zur Untersuchung in die Gefäßambulanz.

Der Laufbandtest in der Reha war nur zur Probe ob ich das überhaupt

schaffe. Eine Druckmessung der Beinarterie wurde nicht vorgenommen.

Ich möchte Ihnen eine Kurzdiagnose meiner Krankengeschichte geben:

- Koronare 2-GE mit serieller 50%iger Stenose der RCA und des RCX

09/13,

- pAVK (Mehrfache Bypässe und Stents in beiden Beinen,

- Diabetes mellitus Typ 2 mit leichter PNP, Ulcus duodeni, Art. Hyper-

Tonus,

- u.s.w.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Auch aufgrund Ihrer zusätzlichen Angaben, die schwere Gefässschäden in verschiedenen Gefässprovinzen belegen, halte ich eine Durchblutungsstörung als Ursache Ihrer Beschwerden weiterhin für äusserst wahrscheinlich. Auch wenn die gelegten Bypässe offen sind, könnte es immer noch in Gefässabschnitten, die nicht vom Bypass betroffen sind eine Mangeldurchblutung geben. Ich empfehle dringend einen zweite Meinung bei einem anderen Gefässspezialisten einzuholen und den Laufbandtest mit Druckmessung machen zu lassen.

docexpert1 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.

Hallo Hr. Docktor!

Ich bedanke ***** *****ür die positiven Anworten und werde versuchen

eine 2. Meinung von einem anderen Arzt einzuholen, obwohl ich

nicht viele Möglichkeiten hier im Norden habe. Ich hatte eigentlich

gehofft, dass ich mich mal persönlich bei Ihnen vorstellen darf auch

wenn es im Süden von Deutschland ist.

Meine Familie und ich wünschen Ihnen ein frohes Osterfest.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Gerne geschehen. Ich wünsche Ihnen alles Gute.