So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25275
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe seit 4 Wochen ein diffuses Schwindelgefühl ohne

Beantwortete Frage:

Ich habe seit 4 Wochen ein diffuses Schwindelgefühl ohne Gleichgewichtsstörungen. Mein Blutdruck ist leicht erniedrigt, damit hatte ich aber nie Probleme. Ein kardiologisches Problem schliesse ich aus, der HNO Besuch war ohne Befund. Nun wurde ein MRT verordnet. Was kann die mögliche Ursache sein? Gibt es psychogenen Schwindel?
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Guten Tag,

Gern berate ich Sie dazu,, müsste aber bitte vorher wissen, warum Sie die fachlich korrekte Antwort unseres Orthopäden dazu negativ bewertet haben.Ich möchte das nämlich für mich vermeiden. Danke!

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.

Hallo,

weil diese Antwort nur sehr kurz war und im Konsens meinte, ich solle das MRT abwarten. Ja, das ist wohl auch richtig, trotzdem habe ich mir erhofft, eine ausführlichere Antwort zu erhalten. Ich bin sehr ängstlich und hab Angst dass meine Beschwerden auf eine ernstere Symptomatik hinweisen könnten. Danke ***** *****

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Danke für die Info: Kleiner Tipp: Unsere Beratungen sind Dialoge, wie in der Praxis auch. Schreiben Sie ihm einfach, was Sie noch wissen wollen, er wird natürlich noch einmal antworten! Schlechte Bewertungen sorgen dafür, dass wir keinerlei Honorar bekommen, und dass unser Profil sich verschlechtert; das verdient man für eine korrekte Beratung nicht.

Nun zu Ihrer Frage: Ja, es gibt psychogenen Schwindel, man nennt das "phobischen Schwindel". Aber natürlich darf man den erst diagnostizieren, wenn man körperliche Ursachen ausgeschlossen hat. Ich würde aus internistischer Seite in jedem Fall eine 24- Stunden- Blutdruckmessung machen wollen und mal das Herz abhorchen. Kardiologische Gründe kann man nie einfach ausschließen, und das kann der Hausarzt. Dann würde ich eine Blutuntersuchung machen wollen mit der Frage nach versteckten Entzündungen oder Schilddrüsenunterfunktion. Natürlich gibt es auch noch einen neurologisch verursachten Schwindel. Der aber ist bei unauffälligem Untersuchungsbefund ohne Gleichgewichtsstörungen nicht denkbar.

Manchmal findet man die Ursache für psychogenen Schwindel, wenn man sich fragt, ob der Beginn des Schwindels mit einer belastenden Situation in zeitlichem Zusammenhang stand.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte Fr. Dr. Höllering,

danke für Ihre ausführliche Antwort, das wusste ich nicht. Kann ich die Bewertung dann korrigieren? Ich habe mich nicht "getraut" noch weitere Fragen zu stellen, die Antwort des Orthopäden klang final. Gern möchte ich die schlechte Bewertung dann zurücknehmen.

Ich habe ein Blutdruckmessgerät zu Hause und nehme jeden Tag mehrere Messungen durch, auch bei der Benommenheit die ich dann immer wieder verspüre, allerdings habe ich beim Blutdruck keine Auffälligkeiten. Ich leide allerdings unter einer Herzneurose, was dazu führt, dass ich beim Arzt ständig eine ausgeprägte Tachykardie habe. Ich habe vor 5 Jahren alles kardiologisch abklären lassen, Belastungs EKG, Echo vom Herzen, 2 mal 24 Stunden EKG usw. Alles ohne Befund. Meine Blutwerte sind top. Habe vor 4 Wochen ein grosses Blutbild machen lassen. Ich selbst bin schlank, allerdings nicht besonders sportlich. Beruflich habe ich den ganzen Tag am Rechner zu arbeiten. Es gibt eine Menge belastende Situationen, meine Mutter hatte vor 5 Jahren einen Schlaganfall, seitdem bin ich sensibilisiert für Krankheiten und habe einfach Angst. Ich hatte vor 4 Wochen auch eine Fehlgeburt, dazu ein paar private Konflikte. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass dies derartige Ausmasse auf die Gesundheit haben könnte. Kann man denn im MRT sehen, ob dies dann pathologisch ist oder eventuell doch eine psychische Sache? danke ***** *****

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Ach je... Gut, dass ich Ihnen das schrieb! Klar können Sie das. Schreiben Sie dem Kollegen einfach, was Sie noch wissen wollen, und bewerten Sie dann einfach nochmal und besser, wenn Sie zufrieden sind :-)

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.

Können sie doch aber diesen Dialog mit mir fortsetzen? Ich fühle mich bei einer Ärztin auch besser verstanden. Danke

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Diesen natürlich! Nur zu Orthopädie kann und darf ich nicht schreiben, weil das nicht mein Fach ist.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.

ok, vielen Dank. Was ist denn hier Fachgebiet? Ich habe dem Kollegen als Orthopäden geschrieben, weil ich auch Verspannungen im Nacken habe, die ggf. der Auslöser für dieses Unwohlsein und Benommenheitsgefühl sein könnten? Vielleicht ist es aber auch die Summer aller genannten Sachen?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Ich bin Ärztin für Innere und Allgemeinmedizin mit Zusätzen "Psychosomatik" und "Schmerzmedizin".

Ja, oft ist es ein Zusammenspiel mehrerer Ursachen, und die Psyche spielt bei chronischen Beschwerden immer mit.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.

Was kann ich denn in der Zwischenzeit selbst tun um mir ggf. zu "beweisen" dass ich gesund bin? Woher kann denn diese Benommenheit kommen? Kann man eine ernstere Symptomatik ausschliessen?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Fordern Sie sich! Machen Sie Sport, gehen Sie vor die Tür. Eine ernste Symptomatik ist unwahrscheinlich, was Sie zum Ausschluss brauchen, schrieb ich, woher das kommen kann, auch (?!): Blutdruck, psychisch, Entzündung, Schilddrüse.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auch meine Zeit begrenzt ist. Lassen Sie sie uns nutzen, falls Sie noch wichtige neue Fragen dazu haben.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.

Vielen Dank! Blutdruck ist ok, Entzündungswerte und Schilddrüse wurden durch das Blutbild ausgeschlossen. Die Symptomatik ist trotzdem da, und das macht es schwer zu ertragen. Trotzdem danke für Ihre Antworten.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Haben Sie mal nach einem belastenden Ereignis geforscht?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.

Doch ich schrieb ja. Ich hatte eine Fehlgeburt. Mein Partner hat mittelfristig seinen Führerschein verloren, dazu ein paar private Konflikte.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Oh, das steht hier nicht. Das tut mir außerordentlich Leid!

Wenn da ein gewisser zeitlicher Zusammenhang besteht, wäre das eine gute Erklärung für den Schwindel. Ich hoffe, dass Sie und Ihr Partner viel Zeit mit Gesprächen verbringen,das hilft auch schon viel. Unternehmen Sie allerlei zusammen (simple Spaziergänge sind,gut, wenn man das Handy zu Hause lässt, weil man sich dann ohne Ablenkung unterhalten kann) und versuchen Sie, die Konflikte zu klären. Das wäre die beste Therapie!

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine lange Beratung mit einer freundlichen Bewertung danken würden, Falls noch etwas unklar ist, fragen Sie gern nochmal nach.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.

ja. Leider ist das nicht immer so einfach. Spazieren gehen und reden. Wenn das alles so easy wäre, gäbe es keine psychiatrischen Einrichtungen und Depressionen. Aber ich weiss was sie meinen. Wenn es so ist, dann ist es so. Ich habe nur Angst vor einer möglichen körperlichen Erkrankung. Ich werde nun auf das Ergebnis des MRT warten,

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sie fragten, was Sie selbst tun könnten, und es ist keineswegs "easy" sondern ausgesprochen schwer! Meinen Sie, ich wüsste das mit 58 Jahren, einem eigenen Schicksal und 30 Jahren Patientenbehandlung nicht?

Wenn man nichts Körperliches findet, wird man Ihnen z. B. mit niedrig dosiertem Sulpirid helfen,das Schwindel UND die Stimmung bessert. Sie aber fragten, was Sie selbst tun können, und das schrieb ich Ihnen.

Gerne können wir telefonieren, falls Sie noch mehr darüber sprechen möchten, Ich schicke Ihnen ein Angebot.

Falls nicht: Danke für eine freundliche Bewertung und alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.

Ich bedanke ***** *****ür Ihre ausführliche Antwort und bewerte das Gespräch positiv. Etwas Sport kann ja in jedem Fall nicht schlecht sein. Es stärkt das Selbstbewusstsein, man bekommt wieder ein Gefühl für den eigenen Körper und es baut Stresshormone ab die eventuell sonst in Panikattacken ausgelöst werden. ich denke, das ist eine erste Massnahme. Danke ***** *****

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Da haben Sie absolut Recht! Gern geschehen und nochmal alles Gute!